• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Partei wird bundesweit beobachtet
AfD ist für Verfassungsschutz rechtsextremistischer Verdachtsfall

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Offener Sonntag: Nähkurs und Maßkrugschubsen

05.10.2015

Brake Ganz so warm wie befürchtet musste sich niemand anziehen, der am Sonntag durch die Innenstadt gebummelt ist und dabei nach günstigen Angeboten in den geöffneten Geschäften gesucht hat. Der verkaufsoffene Sonntag stand in der Innenstadt unter dem herbstlichen Motto „Zieht euch warm an“, während zur gleichen Zeit beim Famila-Center an der Weserstraße ein zünftiges „Oktoberfest“ als Begleitprogramm für die Einkaufsmöglichkeit am Sonntag veranstaltet wurde.

Während in den warmen Monaten an den verkaufsoffenen Sonntagen viele begleitende Aktivitäten unter freiem Himmel stattfinden, zogen es der veranstaltende BrakeVerein und die Werbegemeinschaft an der Weserstraße diesmal vor, wettergeschützt in Räumlichkeiten für Abwechslung zu sorgen.

Spiele für Kinder

Dabei hatten die Organisatoren Glück mit dem Wetter: Die Sonne schien den ganzen Tag über, die Temperaturen waren also für einen Herbsttag sehr angenehm. Entsprechend gut wurden die Spielangebote des Familien- und Kinderservicebüros angeboten. Das Team um Leiterin Marta Ciapa hatte mit dem „Frühe Hilfen“-Anhänger vor der LzO Station gemacht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Etwas abseits vom Trubel lud Kirsten Tessmann vom Nähtreff Golzwarden in den Räumen der Kunstschule im Packhaus zum Nähen ein. Teelichthalter aus Stoff oder so genannte „Mugrugs“ (wörtlich „Tassenteppiche“, also Tassenuntersetzer aus Stoff) konnten mit ihrer Hilfe angefertigt werden.

„Ich habe früher schon mal ein Körnerkissen genäht“, erklärte Jonas Oeltjendierks, weshalb er sich an die Nähmaschine gesetzt hatte. Kirsten Tessmann wollte mit ihrem Angebot auf den Nähtreff in Golzwarden aufmerksam machen. „Viele kennen den vielleicht noch gar nicht und wir können immer neue Mitglieder gebrauchen“, sagte sie.

Parkplatz gut gefüllt

Eine Fotoaktion oder die Besichtigung aktueller Fahrzeugmodelle waren weitere Stationen, die zum Verweilen in der Innenstadt einluden.

Im Famila-Verbrauchermarkt dagegen wurde zünftig „Oktoberfest“ gefeiert – mit Maßkrugschubsen, Dosenwerfen, Kinderschminken, Lebkuchen verzieren und weiteren bayrischen Schmankerln. Das Angebot kam offensichtlich gut an, denn der Parkplatz war den ganzen Tag über gut gefüllt.

Wie gewohnt, bestand für Besucher ohne Auto die Möglichkeit, den kostenlosen Busshuttle zu nutzen, der zwischen Weserstraße, Kirchenstraße und Innenstadt gependelt ist.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.