• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Jahnhalle: Neue Impulse für Musikszene

24.08.2016

Nordenham Dass Nordenham eine musikalische Stadt ist, zeigt sich schon durch einen kurzen Blick auf den Veranstaltungskalender. Es vergeht kaum ein Wochenende, an dem nicht irgendwo ein Konzert stattfindet. Und um die Vielfalt der Musikszene werden die Nordenhamer andernorts beneidet. Um diese Vielfalt zu erhalten und um neue Impulse zu setzen, bietet die Jahnhalle schon seit vielen Jahren Workshops an, in denen die Freizeitmucker von echten Profis lernen können. Dieses Angebot will Jahnhallen-Chef Stefan Jaedtke weiter ausbauen.

Das Flaggschiff im Weiterbildungsangebot der Nordenhamer Jahnhalle ist zweifellos der Rock- und Jazz-Workshop, der in diesem Jahr zum neunten Mal über die Bühne geht. Er findet von Freitag, 9. bis Sonntag, 11. September, statt. Hier können sich Sänger, Pianisten, Gitarristen, Saxofonisten, Trompeter, Bassisten und Schlagzeuger einen Kick für die musikalische Praxis holen. Der Band-Workshop richtet sich an Musiker, die über Grundkenntnisse verfügen. Und die gute Nachricht: In allen Fächern gibt es noch freie Plätze.

In der Regel nehmen um die 40 Musiker an diesem Workshop teil. Die Altersspanne reicht etwa von 14 bis zu 60 Jahren. Der Workshop beginnt am Freitag um 17.30 Uhr und endet am Sonntag ab 16 Uhr mit einem Teilnehmerkonzert in der Jahnhalle. Die Dozenten sind Gabriela Koch (Gesang), Oli Poppe (Klavier), Jan Olaf Rodt (E-Gitarre), Ivan Romero (Saxofon), Helmut Reuter (Bass), Michael Ehré (Schlagzeug), Frank Schultz (E-Gitarre) und Johannes Roosen-Runge (Trompete). Anmeldungen mit Angabe des Alters und des Instruments nimmt die Jahnhalle per E-Mail an jahnhallenordenham@gmx.de entgegen. Erstmals gehört der Nordenhamer Profi-Drummer Michael Ehré zur Dozenten-Riege. Dass sowohl Saxofon als auch Trompete angeboten werden, ist kein Zufall. „Wir haben großen Nachholbedarf bei den Bläsern“, sagt Stefan Jaedtke. Das liegt seiner Meinung nach an den fehlenden Vorbildern in der Nordenhamer Musikszene.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Unser Ziel ist es, dass die Teilnehmer ihre Kenntnisse mit in die Bands tragen“, sagt Stefan Jaedtke weiter. Außerdem geht es um Vernetzung. Die Jahnhalle will den Musikern ermöglichen, sich gegenseitig kennenzulernen.

Neben dem Bandworkshop hat Stefan Jaedtke den Gesangworkshop im Januar und den Gitarren-Workshop im Februar in der Jahnhalle etabliert. Nun sollen weitere Angebote dazukommen, die die Jahnhalle mit Bordmitteln auf die Beine stellt. Und hier kommt der Mitarbeiter Sven Lüdke ins Spiel. Weil es entsprechende Nachfragen gibt, will er einen Mixer-Workshop anbieten und den Teilnehmern Tipps zum Bedienen eines Mischpults geben. Außerdem plant er zwei Workshops zum Thema Rock-Gitarre: einen für Anfänger und einen für ambitionierte Saitenkünstler.

Stefan Jaedtke möchte einen Workshop zum Thema Computer-Musik anbieten, für den keine Vorkenntnisse erforderlich sind. Die Termine für die neuen Angebote in der Jahnhalle stehen noch nicht fest.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.