• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Überraschung für Berner Musiker: 150 Kilometer Strecke für große Geschenke-Tour

02.01.2021

Neuenkoop Jugendwart Tore Pape und sein Team aus Neuenkoop und Köterende haben ihren Mitgliedern des Musikzuges und der Jugendfeuerwehr sowie den Betreuern einen kleinen Weihnachtsgruß überbracht.

Es wurden knapp 50 Päckchen gepackt, und eigentlich wären es weit mehr gewesen, denn auch viele Paare üben gemeinsam ihr Hobby als Feuerwehrmusiker aus. Jedoch kamen die Initiatoren zu dem Entschluss, jeweils eine Tüte für zwei Personen zusammenzustellen. Der Jugendwart und sein Team wollen damit allen Mitgliedern dafür danken, dass sie schon viele Jahre dabei sind, aber auch allen Nicht-Mitgliedern, dass sie ihren Partner schon lange Zeit freistellen, so Tore Pape.

Unter strenger Einhaltung der Hygiene-Vorschriften wurden die Päckchen still und heimlich vor die Haustüren gestellt. Fast alle Mitglieder kommen aus der Gemeinde Berne oder Hude. Trotzdem ist bei so vielen Mitgliedern eine Fahrtstrecke von 150 Kilometern zusammengekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zuerst wurde der weiteste Weg nach Oldenbrok gefahren, denn dort wohnt die musikalische Leiterin Anke Schellstede, die zudem auch noch Gründungsmitglied des Vereins ist. Gerade deshalb war der Weg eine Ehre und keine Bürde, empfanden die Überbringer des Weihnachtsgrußes.

Das Jahr 2020 lief für den Musikzug ganz anders als gewohnt. Der Musikzug kann ein paar Übungsabende sowie den Auftritt beim Rosenmontagsumzug in Rheda-Wiedenbrück verzeichnen, dann war 2020 aus musikalischer Sicht vorbei.

Bei der Jugendfeuerwehr mussten leider alle Wettbewerbe und der Höhepunkt jeden Jahres, das Zeltlager, ausfallen. Zum Glück gab es im Sommer noch eine letzte Gelegenheit, mit dem alten LF 8 aus Köterende zu üben und sich so von dem Fahrzeug zu verabschieden. Tore Pape hofft, dass bald alles wieder zur Normalität zurückkehrt, denn die Inhalte der ersten Dienste stehen längst fest: Die beiden neuen Fahrzeuge aus Neuenkoop und Köterende sollen ausprobiert werden. Aber bis dahin müssen wir alle durchhalten und vor allem gesund bleiben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.