• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

FEIERSTUNDE: Neues Haus erwartet Entdecker

26.02.2005

NORDENHAM Besonderer Dank galt Wolfgang Engelhardt. Er hat das Archiv zu seiner heutigen Bedeutung geführt.

von henning bielefeld NORDENHAM - In einer Feierstunde im Museum hat Bürgermeister Dr. Georg Raffets-

eder gestern gestern Nachmittag das neue Archiv an den Rüstringer Heimatbund übergeben. Die Stadt hat dafür das früher von der AWo genutzte Haus an der Schulstraße 12 zur Verfügung gestellt. Festredner war Staatsekretär Hartmut Saager vom niedersächsischen Kultusministerium.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Saager hatte in den Fünfzigerjahren die Südschule besucht, die damals im heutigen Museum untergebracht war. Zu Beginn seiner Rede zitierte er aus dem Heimatkundeheft, das er 1957 in der vierten Klasse geführt hatte.

„Der wahre Wert eines Archivs liegt nicht in seiner Größe“, betonte Saager. „Auch die solide Arbeit des Archivars macht seinen Reiz nicht aus – der liegt zwischen den Deckeln und will entdeckt werden.“

Archive böten auch keineswegs nur einen sentimentalen Rückblick auf vergangene Zeiten: „Einige Irrwege lassen sich vermeiden, wenn man weiß, dass schon einmal versucht worden ist, sie zu gehen.“ In Archiven könne der Mensch lernen, woher er komme, was seine Heimat sei. „Das Gefühl für Heimat ist kein Gegensatz zur Globalisierung, sondern vielmehr eine Voraussetzung“, sagte der Staatssekretär. „Wer wegfährt, braucht immer einen Ort, an den er zurückkehren kann.“

„Für den Rüstringer Heimatbund ist dieser Tag von außerordentlicher Bedeutung“, betonte dessen Vorsitzender Hans-Rudolf Mengers. „Für uns geht ein Traum in Erfüllung – der Traum von einem eigenständigen Archiv mit regionaler Bedeutung.“ Mengers dankte dem ehrenamtlichen Archivar Wolfgang Engelhardt: „Er hat das Archiv zu seiner heutigen Größe und Bedeutung gebracht.“

Das 260 Quadratmeter große Gebäude sei „der Bedeutung des Archivs durchaus angemessen“, unterstrich Mengers. „Wir haben die Hoffnung nicht aufgegeben, eines Tages auch die Archive der Gemeinden Butjadingen und Stadland aufzunehmen. Platz genug ist dafür.“

„Wir wollen etwas erfahren über die Zeit, die unsere Zeit geprägt hat“, sagte Bürgermeister Dr. Georg Raffetseder zu den Ansprüchen an das Archivhaus, das sowohl das Rüstringer Archiv als auch das Stadtarchiv beherbergt. „Wir wollen etwas erfahren über die Identität unserer Stadt. Die Vergangenheit ist ein Teil unserer Stadt, die Gegenwart ist nichts, was frei im Raum schwebt.“

neues archiv von außen gefördert

Keinen Cent dazubezahlt hat die Stadt Nordenham für das neue Archiv, das der Rüstringer Heimatbund betreibt. Erst Anfang Juni 2004 kristallisierte sich heraus, wie Umbau und Einrichtung des leer stehenden Hauses an der Schulstraße 12 bezahlt werden können, erinnert Bürgermeister Dr. Georg Raffetseder in seiner Rede. Die im Herbst beendeten Bauarbeiten kosteten 34 600 Euro, die – noch nicht vollständig abgeschlossene – Einrichtung 54 400 Euro – zusammen genau 89 000 Euro. Etwa die Hälfte des Geldes kam aus dem EU-Programm „Leader plus“, 30 Prozent vom Landkreis Wesermarsch sowie 20 000 Euro von der Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherung.

Mit klassischer Musik begleiteten drei junge Cellistinnen aus Oldenburg die Feierstunde im Museum: Gesa Kip, Daniela Borchert und Lisa Baumann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.