• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Butjenter Blinkfüer: Neues Programm vor neuer Kulisse

28.04.2011

BURHAVE Leinen los zu einem Bilderbuch-Start: Vor vollem Haus hat am Dienstagabend der Shantychor Butjenter Blinkfüer im Burhaver Atrium das erste Konzert in der neuen Saison gegeben. Der Vorsitzende Reinhard Schmidt freute sich über das große Interesse des Publikums: „Das motiviert.“

Horst Brandt moderiert

Es waren nahezu ausschließlich Urlaubsgäste, die sich ihren Butjadingen-Aufenthalt mit einem maritimen Erlebnis verschönern wollten. Der ehemalige Vorsitzende Horst Brandt führte durch das Programm für diese Saison, zu dem auch einige neue Döntjes und Anekdoten gehören. Auch musikalisch hat der Chor Neues zu bieten, nämlich die Lieder „Möwe, du fliegst in die Heimat“, „Mädchen gibt es viele“ und „Männer mit Bärten“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Shantychor Butjenter Blinkfüer, der vor gut drei Jahrzehnten aus dem – weiterhin bestehenden – Männergesangverein Eintracht Burhave hervorgegangen ist, hat sich auf maritime Schlager spezialisiert. Er singt überwiegend auf Deutsch, nur selten – etwa bei echten Shantys – auf Englisch und gerne auf Plattdeutsch.

Dirigentin ist Lidia Jung aus Nordenham, die diesmal von Hans Hasemann vertreten wurde, der dem Chor schon seit mehr als 60 Jahren angehört und schon des öfteren vertretungsweise dirigiert hat.

Vor dem Sonnenuntergang

Als Solisten sind Enno Rennies, Hans Willms und Helmut Günther zu erleben, am Akkordeon ist Martin Hinrichs zu hören und am Schlagzeug Manfred Schmidthüsen. Neu ist das fünf mal anderthalb Meter große Bild vom Sonnenuntergang an der Küste, das der ehemalige Chorleiter Peter Bühnemann gemacht hat und das jetzt bei jedem Auftritt Stimmung verbreiten soll.

Noch vier Mal treten die Shantysänger in dieser Saison im Atrium auf: am 21. Juni, am 19. Juli sowie im August und im Oktober. Außerdem sind sie an jedem ersten Sonntag im Monat ab 10.30 Uhr im Hafen Fedderwardersiel zu erleben – das nächste Mal also am 1. Mai.

Höhepunkt in diesem Jahr ist ein Shanty-Festival, das der Chor zur Kutterregatta vorbereitet, die vom 29. bis 31. Juli in Fedderwardersiel stattfindet.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.