• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Neun Jahre lang engagiert gearbeitet

06.02.2016

Köterende „Neun Jahre sind eine lange Zeit, besonders, wenn man weiß, welche große Verantwortung hinter diesem Amt steckt“, würdigte der Köterender Ortsbrandmeister Mathias Arning die Arbeit der scheidenden Jugendwarte Lars Pape, Matthias Steenken und Ralf Ahrens. Anders als bei neuen Mitgliedern der aktiven Wehr, die größtenteils aus den Jugendwehren stammen, wissen die Kinder, die zur Jugendfeuerwehr kommen, erst einmal nichts. Solch eine Truppe beieinander zu halten, sei nicht immer einfach. Erschwerend hinzu komme in diesem Bereich das Einsetzen der Pubertät, lobte Arning den Einsatz, den das Trio neben der auch weiterhin bestehenden Mitgliedschaft in den aktiven Wehren und im Spielmannszug mit viel Engagement leistete.

Stark angestiegen sei die Zahl der Jugendfeuerwehrmitglieder, nachdem das Jugendwarteteam 2007 seinen Dienst aufnahm. Besonders die Zahl der weiblichen Mitglieder habe sich deutlich erhöht, schmunzelte der Neuenkooper Ortsbrandmeister Günther Schwarting, der genau wie sein Stellvertreter Sven Bolte, Arnings Stellvertreter Thomas Müller, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Herbert Meyer und die drei neuen Jugendwarte zu den Gästen der Feierstunde gehörten. Schwarting und Meyer erinnerten an die Entwicklung der Jugendfeuerwehr und dankten den Betreuern ebenfalls herzlich.

Die Einführung von festen Hallenzeiten in den Wintermonaten sowie einheitliche Kleidung haben die scheidenden Jugendwarte auf den Weg gebracht – neben vielem anderem. Nach neun Jahren sei es Zeit, sich nach Nachfolgern umzuschauen, fand das Jugendwarteteam. Sie haben die Amtszeit ihrer Vorgänger Timo Würdemann, Arndt Hollmann und Kai Wolff um eine Wahlperiode überschritten.

Die Nachfolger standen, durchaus nicht selbstverständlich, mit dem Köterender Feuerwehrmitglied Tore Pape sowie den beiden Neuenkooper Kollegen Dennis Kayser und Franziska Wellmann bereits in den Startlöchern. Das neue Team werde nun die „Tradition“ fortsetzen müssen, ihre Vorgänger ebenfalls um drei Jahre zu übertrumpfen; das heißt, sie müssen mindestens zwölf Jahre im Amt bleiben, hieß es scherzhaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.