• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

KULTUR: Nötiges Rüstzeug auch für das Kampfgetümmel

03.03.2009

[VORSPANN] Es werden noch Männer gesucht für das Freilicht-Theaterstück „Dude und Gerolt – Der Bruderkuss“. Doch Bürgermeister Hans Francksen winkte dankend ab, als ihn Ummo Wedelich darauf ansprach. Sein Terminkalender erlaube keine weiteren Aktivitäten, sagte er entschuldigend.

Der Verein Freilichtspektakel Stadland, vertreten durch den Vorsitzenden Ummo Wedelich, die beiden Bannerträger Gisela und Helmut Janßen sowie die Kostümbildnerin Irmgard May, warb im Büro des Bürgermeisters für das Schauspiel von Thomas Willberger, das vom 12. Juni bis zum 10. Juli auf dem Marktplatz in Rodenkirchen gezeigt wird. „Wir machen ein Stück Kultur“, sagte Ummo Wedelich.

In knapp 100 Tagen ist es so weit: Dann betreten rund 80 Akteure die Bühne vor der Markthalle, um den Zuschauern auf 948 überdachten Plätzen ein ebenso packendes wie geschichts-trächtiges Schauspiel zu bieten. Das ursprüngliche Motiv der beiden Initiatoren Gerfried Hülsmann und Ummo Wedelich, die Heimatkunde zu beleben, hat der Verein stets im Auge behalten. Dem Zeitgeist wird Rechnung getragen. Das modern inszenierte Stück mit historischen Kostümen ist laut Ummo Wedelich kontrastreich. Die Schauspieler sprechen Hochdeutsch, hin und wieder fallen auch plattdeutsche Wörter – und Hiebe. Damit sich kein Schauspieler im Kampfgetümmel verletzt, hat der Verein den Schwertkämpfer Robert Schnöll aus Wardenburg engagiert, der den Aktiven das Rüstzeug vermittelt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Etat beträgt 210 000 Euro. 15 Vorstellungen sind geplant. Hinzu kommen Angebote wie der mittelalterliche Markt und ein Heerlager. Söldner schlagen vier Wochen lang ihre Zelte auf dem Marktplatz auf. Nach der Premiere wartet das Freilichtspektakel mit einem besondern Konzert auf: Am Sonnabend, 13. Juni, treten gemeinsam die Stadtkapelle Nordenham, die Turn- und Musikvereinigung Rodenkirchen sowie das BSW-Blasorchester Brake auf.

Zum Abschluss des Konzerts wird Händels Feuerwerksmusik geboten. Feuerwerkskörper sollen dann den Abendhimmel illuminieren. Informationen gibt Ummo Wedelich ( 04732/383).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.