• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

4000 Oldtimer-Freunde treffen sich in Nordenham

20.05.2019

Nordenham Auch ohne verkaufsoffenen Sonntag war die 21. Auflage der Nordenhamer Oldtimer-Tage mehr als gut besucht. Am Sonnabend zog es bei sonnigen Wetter etwa 500 Oldtimerfreunde in die Innenstadt. Am Sonntag dürften es um die 3 500 gewesen sein. Die Eröffnung der zweitägigen Veranstaltung rund um die auf Hochglanz polierten alten Fahrzeuge vollzogen stellvertretender Bürgermeister Ulf Riegel und Ingo Ehmann, der das Spektakel zusammen mit dem Verein Nordenham Marketing & Touristik (NMT) organisiert hatte.

Die beiden sprachen den 30 freiwilligen Helfern, darunter 20 Mitglieder des Motorsportclubs (MSC) Rodenkirchen, ihren Dank aus.

Danach ging es auch schon los mit der Rallye durch Nordenham und Butjadingen. Die in diesem Jahr 75 Kilometer lange Strecke führte 170 Personen in etwa 80 Oldtimern über Stollhamm und Eckwarden nach Tossens.

Nach dem Mittagessen in der Tossenser Strandhalle ging es über Ruhwarden, Burhave und nach einem Abstecher zum Yachthafen in Großensiel zurück zum Startpunkt. In gewohnter Manier mussten die Fahrer und Beifahrer an den Zwischenstationen verschiedene Quiz-Aufgaben lösen.

Das älteste Fahrzeug der diesjährigen Oldtimer-Tage war ein Kopmobile aus dem Jahr 1910. Der Eigentümer, der gebürtige Stadlander Günter Kleen, war extra aus Wuppertal angereist.

Weitaus höher war die Anzahl der ausgestellten historischen Fahrzeuge am Sonntag – darunter auch jede Menge Zweiräder, Nutzfahrzeuge und Wohnwagen. Mehr als 350 Oldtimer waren im Laufe des Tages auf dem Marktplatz, dem Postrondell und erstmals auch auf dem Jahnparkplatz zu bestaunen.

Die weiteste Anreise hatte einmal mehr Wolfgang Hartmann aus München. Er war bereits zum dritten Mal mit seinem 61-jährigen knallroten Cadillac gekommen. Viele der Fahrer waren auch wieder der Bitte von Ingo Ehmann nachgekommen und trotz der sommerlichen Temperaturen in historischen Kostümen erschienen.

Einige hatten, wie Heike Steen und Hartmut Fröhlich aus Stade, sogar für passende Accessoires gesorgt – wie etwa einen alten Kinderwagen, ein Grammophon und eine alte Gehhilfe.

Wie in jedem Jahr erfreute sich auch die Teilemarkt-Börse großer Beliebtheit. An den Ständen wurde viel gefachsimpelt. Großer Andrang herrschte zeitweise ebenso an dem Tombolastand von NMT, wo vom Nordenhamer Einzelhandel gespendete 250 Gewinne verlost wurden.

Die Tatsache, dass aufgrund der hohen GEMA-Gebühren an beiden Tagen die Musik ausblieb, schien niemanden großartig zu stören. Allerdings hätte sich der eine oder andere Besucher, vor allem von außerhalb, wieder einen verkaufsoffenen Sonntag gewünscht. Und: Ingo Ehmann findet es schade, wenn an einem Wochenende gleich mehrere Großveranstaltungen in der Stadt stattfinden.

In die Vorbereitungen der Oldtimer-Tage steckt der Nordenhamer richtig viel Arbeit. Schätzungsweise ein halbes Jahr dauern die vielen Vorarbeiten. Allein die Rallye-Strecke fuhr der Oldtimer-Fan gleich 20mal ab.

Am Samstag war Ingo Ehmann, der allen Sponsoren dankt, von 4 Uhr in der Früh bis 1 Uhr nachts im Einsatz, am Sonntag von 5 bis 19 Uhr. „Aber heute Abend beim Abschiedsessen gibt es auch für mich ein Bierchen“, sagte er Sonntagmittag lachend, als er im schwarzen Anzug und schwarz-weißen Lackschuhen ordentlich schwitzte.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.