• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Schönheit im fotografischen Blick

27.04.2019

Nordenham Für den Musiker und Hochschullehrer Dr. Andreas Hoppe aus Rinteln im Weserbergland ist Fotografie ein „ambitioniertes Hobby“ und eine „ständige Schule des Sehens und der ästhetischen Reduktion“.

Andreas Hoppe hat dabei diese Erfahrung gemacht: „Unser Sichtfeld ist kleiner als wir gemeinhin annehmen. Mit der Fotografie können wir vielleicht Dinge entdecken, die wir mit einfachem Blick nicht wahrnehmen.“ Seine Sicht von Dingen, an denen er Freude hat und die er schön findet, zeigen 30 Fotografien, die ab diesem Samstag, 27. April, im Alten Rathaus am Marktplatz in Nordenham zu sehen sind. Die Ausstellung trägt den Titel „in Erwartung“.

Die Fotografien von Andreas Hoppe sind Zufallsfunde, also nicht gestellt. Sie lassen sich somit auch nicht wiederholen. Der Künstler fotografiert mit eher anspruchsloser Technik, hat keine Schwerpunkte, aber eine kleine Vorliebe für Architektur.

Die großformatigen Fotos sind überwiegend jeweils von einer Druckerei auf Aluminiumplatten gedruckt worden und wirken ohne Rahmen wie hochwertige Grafiken oder Malerei. Dazu der Fotograf: „Der Betrachter kann sich auch irritieren lassen oder auch Rhythmen im Bild erkennen.“

Für den Vorsitzenden des Nordenhamer Kunstvereins, Hans-Heinrich Berends, bietet diese Fotokunst auch Anregungen für Betrachter, die selbst gerne intensiver fotografieren möchten – so zweckfrei und ästhetisch wie Andreas Hoppe.

Der 62 Jahre alte Diplom-Kulturpädagoge arbeitet an der Stiftung Universität Hildesheim im Institut für Musik und Musikwissenschaft. Er bildet Lehrer und Kulturwissenschaftler aus. Zudem produziert er Radiofeatures für den Lokalsender „Radio Tonkuhle“ in Hildesheim.

Andreas Hoppe interessiert sich auch für musikalische Akustik, für das Singen in der Schule, Theorie und Praxis analoger Klangsynthese, Soundscapes und Klanginstallationen.

Er war bereits mit vielen Klanginstallationen und Performances auf Ausstellungen in Niedersachsen und in Groningen präsent, mit Fotos bisher aber nur an Ausstellungen beteiligt. Im Alten Rathaus am Marktplatz richtet der Kunstverein Nordenham jetzt seine erste Foto-Einzelausstellung aus. Darüber freut sich Andreas Hoppe sehr.

Zur Ausstellungseröffnung an diesem Samstag ab 17 Uhr hält die Laudatio die Schwester des Fotokünstlers: Dr. h.c. Felicitas Hoppe. Sie ist Büchner-Preisträgerin und Inhaberin zahlreicher Poetik-Gastprofessuren. Der Kunstverein lädt alle Interessierten ein.

Die Ausstellung läuft bis zum 10. Juni (Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, dienstags zudem von 14 bis 16 Uhr, donnerstags zudem von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung.


     www.kunstverein-nordenham.de 
Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.