• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Beats For Benefit: Nordenhamer Ladies freuen sich über Besucherrekord

02.03.2020

Nordenham Die Beats for Benefit-Party des Ladies‘ Circle hat sich längst zu einer festen Größe in Nordenhams Feten-Szene gemausert: Seit inzwischen schon sieben Jahren laden die Ladies unter dem Motto „Feiern und Gutes tun“ in die Jahnhalle ein, mixen leckere Cocktails, und DJ Pasco sorgt für fetzige Musik.

Bis weit in den frühen Morgen hinein feierten und klönten die Gäste natürlich auch diesmal wieder. Dabei haben die etwa 15 jungen Frauen des LC 52 Nordenham längst schon „ihre“ Stammgäste. 180 der insgesamt 250 Eintrittskarten seien in diesem Jahr bereits im Vorverkauf geordert worden, so viele wie noch nie zuvor, begrüßte sie Ivonne Solbrig als diesjährige Präsidentin des Serviceclubs. Und sie bedankte sich, dass auch Mitglieder befreundeter Clubs gekommen seien. Mit dabei übrigens auch 25 Old-Tabler, die, wie bereits im vergangenen Jahr schon, vor Ort und vorweg auf der Empore der Jahnhalle ihre Jahreshauptversammlung abgehalten hatten und jetzt zu Beats for Benefit dazustießen.

Den Reinerlös der Party splitten die Damen, die sich übrigens als Ladies‘ Circle Nordenham im Juli 2000 zusammengeschlossen hatten und im April 2002 als LC 52 ganz offiziell in die deutsche Sektion der internationalen Organisation aufgenommen wurden, traditionell sowohl für lokale als auch für internationale Projekte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach Spenden beispielsweise für die Jugendfarm, die Nordenhamer Tafel, Donum Vitae oder die Jugendarbeit der Jahnhalle in den vergangenen Jahren fließt das Geld diesmal in das Blumenwiesenprogramm der Stadt Nordenham.

In Anlehnung an die Klimabewegung „Fridays for Future“ sollen unter dem abgeleiteten Motto „Ladies for Future“ an verschiedenen Stellen im Nordenhamer Stadtgebiet Blühstreifen und Flächen mit mehrjährigen, bienenfreundlichen Wiesenblumen angelegt werden. Die Ladies bleiben damit ihrer Idee treu, im LC-Jahr 2019/20 das Thema Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz als besonderen Schwerpunkt in den Focus zu nehmen.

So hatten sie auch für das Event „Winterzauber“ im Wohncenter bereits selbst gemachtes Vogelfutter und Samenbomben produziert. Mit dem zweiten Teil des Erlöses aus der Benefiz-Party wird im Schulterschluss mit allen anderen deutschen Ladies‘ Circles auf nationaler Ebene darüber hinaus das Kinderkrebsprojekt Fruchtalarm unterstützt.

Bevor nach der Begrüßung durch Präsidentin Ivonne Solbrig DJ Pasco zum Schwof in der Jahnhalle einlud, boten die LC52-Ladies auch diesmal wieder Nachwuchsmusikern eine Bühne: Vivien Carstens und Wiemke Reiners präsentierten sich mit eigenen Interpretationen bekannter Rock- und Popsongs von Hozier über Metallica bis hin zu Tim Bendzko als Duo live. Die beiden Freundinnen nennen sich „Nightbirds“ und sind aus der ehemaligen Mädchenband der Jahnhalle, den „Braincops“, hervorgegangen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.