• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Buchpremiere In Nordenham: Von der Mitmenschlichkeit im Alltag

25.09.2019

Nordenham Viele ihrer Geschichten und Gedichte sind schon in Sammelbänden und Anthologien veröffentlicht worden, doch jetzt erscheint erstmals ein eigenes Buch mit Werken von Anke Stroman. Es trägt den Titel „Still präsent“. Am Freitag, 27. September, stellt die Abbehauserin ihr Buch bei einer Premierenfeier im Güterschuppen des Theaters Fatale an der Müllerstraße vor.

Die Veranstaltung bei freiem Eintritt beginnt um 19 Uhr. Für die musikalische Begleitung sorgt Ömer Sayan aus Nordenham.

In „Still präsent“ legt die Autorin Geschichten und Gedichte vor, deren thematischer Schwerpunkt die Mitmenschlichkeit ist. Immer ist ist ein Bezug zum alltäglichen Leben gegeben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Notwendigkeit des Gesprächs miteinander, des Fühlens füreinander, des Engagements für ein friedliches und menschliches Zusammenleben zeigt sich in der Darstellung fiktiven und realen Geschehens“, heißt es in einer Mitteilung des Vechtaer Geest-Verlags, in dem das Buch erscheint. Die Texte sind überwiegend auf Hochdeutsch verfasst, einige aber auch auf Platt.

Anke Stroman ist eine gebürtige Oldenburgerin. Nach der Schulzeit absolvierte sie zunächst eine Ausbildung zur Landwirtschaftlich-Technischen Laborantin. Diesen Beruf übte sie mehrere Jahre aus und entschloss sich dann, Lehrerin zu werden und über den zweiten Bildungsweg ein Hochschulstudium aufzunehmen. Von 1981 bis 2012 unterrichte Anke Stroman am Nordenhamer Gymnasium die Fächer Biologie und Deutsch. Zusätzlich ließ sie sich zur Mediatorin und Beratungslehrerin ausbilden. Anke Stroman ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Die 68-Jährige hat seit ihrer frühesten Jugend ein großes Interesse am Schreiben eigener Texte. 2013 erhielt die Abbehauserin den Lyrik-Anerkennungspreis der Jury in der Altmark.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.