• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Plattdeutsche Nachrichten haben eine Zukunft

08.05.2019

Nordenham Bereits seit 2009 sind die plattdeutschen Nachrichten ein fester Bestandteil des Hörfunkprogramms von Radio Weser TV. „Ich bin stolz darauf, dass wir als kleiner Bürgersender diese Besonderheit anbieten können“, sagt Geschäftsführer Torsten Folge. Daher hat er mit großer Sorge beobachtet, wie das Sprecher-Team ausein­anderzufallen drohte. Mit der Unterstützung von Hans Meinen, der sich als Plattdeutschbeauftragter im Landkreis Wesermarsch für den Erhalt der Heimatsprache einsetzt, ist es jetzt gelungen, das Aus abzuwenden.

Der pensionierte Lehrer hatte in seinen Plattdeutsch-Kursen die Fühler nach neuen Mitstreitern für die Radiosendung ausgestreckt. Mit Erfolg: Gleich vier Plattschnacker erklärten sich bereit, in dem Nachrichten-Team mitzumachen. Dank der personellen Verstärkung ist die Mannschaft auf acht Aktive angewachsen.

Vier Neue am Mikrofon

Neu dabei sind Marieta Ahlers aus Esenshamm, Andrea Berg-Radtke aus Burhave, Frank Dönselmann aus Nordenham und Heino Burhop aus Brake. Weiter gehören Edith Baxter (Nordenham), Elfriede Martens (Nordenham), Helga Bentink (Blexen) und Erwin Jürgens (Stollhamm) zum Team.

Die plattdeutschen Nachrichten bei Radio Weser TV standen auf der Kippe, weil zwei treibende Kräfte innerhalb weniger Monate gestorben waren. Dabei handelte es sich um Horst Rix und Waldemar Wippich.

In der Folge zeichneten sich laut Hans Meinen „Auflösungserscheinungen in der Gruppe“ ab. Ihm lag viel daran, die Sendung fortzuführen, weil sie dazu beitrage, die Heimatsprache zu verbreiten und am Leben zu erhalten. Als Koordinator unterstützt der in Augusthausen wohnende Plattdeutschbeauftragte die Gruppe.

Das neu zusammengesetzte Sprecher-Team wechselt sich beim Verfassen und Vortragen der Nachrichten ab. Immer dienstags werden die Texte im Studio im Rathaus-Turm aufgenommen und bearbeitet, um sie am nächsten Tag auszustrahlen. Ein professionell gefertigter Jingle kündigt die fünfminütigen Beiträge an, die zwischen 8 und 23 Uhr jeweils zur vollen Stunde über den Sender gehen. Zudem sind sie in gekürzter Fassung im Morgenmagazin um 6.40 und 7.40 Uhr zu hören.

Lokale Themen

Der Schwerpunkt der plattdeutschen Nachrichten, die von den Sprechern selbst zusammengestellt werden, liegt auf lokalen Themen. Dabei greifen die Vortragenden auf Informationen aus der Tagespresse zurück. Als freie Mitarbeiter bekommen sie für ihren Einsatz ein kleines Honorar. Dafür wiederum verwendet Radio Weser TV den Zuschuss, den der Sender aus dem Etat des Plattdeutschbeauftragten des Landkreises Wesermarsch erhält.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.