• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Rentner-Seemann bleibt weiter auf Kurs

18.07.2018

Nordenham Gemeinsam mit Brigitte und Peter Spalenka aus Phiesewarden engagiert sich der Nordenhamer Rolf Kühn seit vielen Jahren in der Seemannsmission. Pro Jahr begrüßen sie Besatzungen von 70 bis 100 Schiffen aus aller Welt, die an den insgesamt neun Pieranlagen in Nordenham festmachen. Manchmal wünschen die Besucher mehr als nur Stadtpläne von Nordenham und Bremerhaven sowie Hinweise auf Einkaufsmöglichkeiten oder auch eine Computer-Werkstatt.

Einfühlungsvermögen

Manchmal entwickeln sich auch persönliche Gespräche. „Da kommt es auf viel Einfühlungsvermögen und Geduld an – oder noch besser ausgedrückt: Man muss sich der jeweiligen Bordstimmung anpassen“, sagt Rolf Kühn.

Nordenhamer Frau des Jahres

Brigitte Spalenka aus Phiesewarden ist bei der Ehrenamtsaktion der Nordwest-Zeitung des Jahres 2014 als Nordenhamer Frau des Jahres ausgezeichnet worden. Seit 44 Jahren engagiert sie sich in der Kinderkirche der evangelischen Gemeinde Blexen. Seit dem Jahr 2009 ist die pensionierte Grundschullehrerin zudem – gemeinsam mit ihrem Ehemann Peter – ehrenamtlich als Bordbesucherin für die Deutsche Seemannsmission in Nordenham tätig.

Der Nordenhamer bringt auch gerne kleine Süßigkeiten mit. Zur guten Einstimmung überreicht er der Gangway-Wache stets einen Lolly. Zur Weihnachtszeit gibt es von der Seemannsmission zudem Päckchen für die Seeleute.

Bürgerfest in Berlin

Der Bundespräsident lädt alljährlich zum ersten Tag eines Bürgerfestes viele Menschen aus ganz Deutschland ein, die mit ihrem herausragenden ehrenamtlichen Engagement zu einer lebendigen Bürgergesellschaft beitragen. Am zweiten Tag des Festes sind dann alle interessierten Bürger willkommen.

Für den ersten Tag des diesjährigen Bürgerfestes, das am 7. und 8. September im Schloss Bellevue und im Schlosspark in Berlin stattfindet, haben Brigitte Spalenka und Rolf Kühn eine Einladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender bekommen. Eine Begleitung ist in den Einladungen eingeschlossen. Mitkommen werden Ehefrau Helga Kühn und Ehemann Peter Spalenka.

„Das hat mich total überrascht – und ich habe mich sehr gefreut“, sagt Rolf Kühn. Er fügt hinzu: „Wahrscheinlich haben wir diese besondere Einladung stellvertretend für ganz viele ehrenamtlich Engagierte in Deutschland bekommen.“

Rolf Kühn hat im Jahr 2004 die Deutsche Seemannsmission Unterweser in Nordenham gemeinsam mit dem damaligen evangelischen Nordenhamer Pfarrer Volker Wittkowski gegründet. Der Pfarrer hatte die Initiative ergriffen und Rolf Kühn angesprochen. Die Seemannsmission ist eine Einrichtung der evangelischen Kirche. Seit einigen Jahren arbeitet sie in der Wesermarsch mit der katholischen Organisation Stella Maris zusammen. In Brake betreiben sie den Seamen’s Club.

Kirchen gemeinsam

Die Zusammenarbeit der Kirchen gefällt Rolf Kühn. Dazu trage auch der katholische Nordenhamer Pfarrer Karl Jasbinschek sehr herzlich bei.

Rolf Kühn kommt aus der Seefahrt. Die Seefahrt hat ihn geprägt. Zunächst hatte er in Bremerhaven eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Maschinenschlosser absolviert. Anschließend ist er als Ingenieur-Assistent zur See gefahren. Daran schloss er ein Studium zum Schiffsingenieur an der damaligen Fachhochschule Bremerhaven an.

Weltweit war Rolf Kühn dann auf großer Fahrt, fuhr auf Säuretankern und Schleppern. Zudem war er rund 20 Jahre als Prüfer an der Seefahrtsschule in Elsfleth tätig.

Stets lag ihm am Herzen, Interessen der Seeleute zu vertreten. Er gehört auch als Rentner noch dem Vorstand der Fachgruppe Schifffahrt des Landesbezirks Bremen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi an.

Seit Jahrzehnten engagiert er sich auch in der internationationalen Seemannsgewerkschaft ITF. „Wir sind mittlerweile weltweit so gut vernetzt, dass wir ganz gezielt helfen können“, freut sich Rolf Kühn.

Einsatz im Segelclub

Nach wie vor arbeitet er darüber hinaus ehrenamtlich beim Nordenhamer Segelclub mit. Seine Aufgabe ist, die Arbeiten von etwa 15 Helfern auf dem Clubgelände in Großensiel zu koordinieren, auf die nötigen Pflegearbeiten und die Instandhaltung der Geräte zu achten sowie den Trecker zu warten.

Rolf Kühn bereitet der ehrenamtliche Einsatz viel Freude. Mit einem Lächeln beschreibt er sein Engagement so: „Rentner-Seemann bleibt weiter auf Kurs.“

Horst Lohe
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2206

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.