NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Gymnagroove In Nordenham: Für einige Schüler ist es der erste Auftritt

24.06.2019

Nordenham Seinen ersten runden Geburtstag hat am Sonnabend das Gymnagroove gefeiert, die Musikveranstaltung des Gymnasiums. Rund 70 Nachwuchsmusiker wirkten bei den beiden Aufführungen in der Jahnhalle am Nachmittag und Abend mit.

Einstudierte Musikstücke der Orchester-AG und Bläserklassen, Darbietungen der Trommelgruppe Drumming Pets, Klavierstücke und jede Menge Soloauftritte aus den unterschiedlichsten Musikgenres ergänzten einander zu einem vielfältigen Programm, das bei beiden Konzerten keine Langeweile aufkommen ließ und insgesamt um die vier Stunden dauerte.

Der beeindruckende Musiktag mit viel Spaß und einer ganzen Bandbreite von Musikinstrumenten – angefangen vom Klavier und der Geige bis hin zu E-Gitarren und Schlagzeug – endete sogar mit einer von den Schülern selbst organisierten After-Show-Party.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Song selbst komponiert

Während es am Nachmittag noch relativ ruhig und moderat zuging – es wurde weitestgehend Akustik-Musik ohne elektrische Verstärkung geboten –, heizten die jungen Musiker ihrem Publikum am Abend so richtig ein. Egal ob Klassik, Rock, Pop, Folk, Musicalausschnitte oder Latin, die verschiedenen Darbietungen kamen bei den rund 150 Besuchern im Kulturzentrum wieder richtig gut an.

Und es ist überraschend, was die Schüler und Ehemaligen, die sich intensiv auf ihr großes Musikereignis vorbereitet hatten, alles drauf haben. Mal waren da beeindruckende Soli zu hören, dann wieder Duette, Musikstücke für mehrere Sänger oder ganze Bands. Es gab sogar eine Eigenkomposition: den Song „The Top of the Mountain“ von der jungen Schweierin Skye Helwig. Viel Applaus auch für die siebenköpfige Schulband Highheads und die Jahnhallen-Gruppe Giants. Als Gastmusiker stand – genau wie im Vorjahr – die schuleigene Formation Allstars von der Tossenser Zinzendorfschule auf der Bühne.

Alle Auftritte der Schüler und Ehemaligen lösten viel Beifall beim Publikum aus, das immer wieder begeistert klatschte. Unter den Zuhörern waren selbstverständlich zahlreiche Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde und Bekannte der jungen Nachwuchskünstler, von denen einige erstmals auf einer öffentlichen Bühne standen.

Gute Startmöglichkeit

„Das hier ist für Nachwuchsmusiker wirklich eine gute Startmöglichkeit“, meinte Jahnhallen-Chef Stefan Jaedtke, der zusammen mit der Musiklehrerin Anette Grunwald und ihrem Kollegen Elmar Stamm die Jubiläumsshow organisiert hatte.

Die Vorbereitungen hatten schon im vergangenen Herbst begonnen. Zugegeben, nicht alles war am Sonnabend perfekt, aber das kann bei einem solchen Veranstaltungsformat wirklich niemand erwarten. Im Gegenteil: Sowohl am Nachmittag als auch am Abend zeigte sich einmal mehr, dass das Gymnasium Nordenham wirklich über jede Menge musikalisches Potenzial verfügt und dass die enge Kooperation mit der Musikschule Wesermarsch sehr sinnvoll erscheint.

Unterstützt wurde der öffentliche Auftritt der vielen jungen Musiker von der Oldenburgischen Landesbank (OLB). Das Geldinstitut hatte die rundum gelungene Veranstaltung mit 500 Euro gesponsert.

Das Catering mit Kaffee, Kuchen, Salzgebäck und Würstchen hatte auch diesmal der Schulelternrat des Gymnasiums übernommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.