• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Teil-Lockdown wird bis Mitte Januar verlängert

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Jahnhalle: Countrymusik mit maritimer Note

16.11.2017

Nordenham Musikfreunde kommen an diesem Wochenende in der Nordenhamer Jahnhalle auf ihre Kosten: Am Freitag gibt es ein Wiederhören mit der Swingtime Bigband. Am Samstag steht Country-Musik mit maritimer Note auf dem Programm. Dafür sorgen The Cashmen aus Bremerhaven.

 Freitag, 20 Uhr

Die Swingtime Bigband ist eine der Konstanten auf der musikalischen Landkarte der Wesermarsch. Seit mehr als 20 Jahren bringt sie mit ihrer Musik die Fußspitzen zum Wippen und die Swingfans zum Tanzen. Heiße Rhythmen, klassische und eigene Big-Band-Arrangements hat die Formation im Programm. Unter der Leitung von Oli Poppe verschmelzen die einzelnen Bläsersektionen zu einer Einheit, vor deren Hintergrund auch die markanten Gesangsstimmen zu voller Geltung kommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kompositionen von Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie und den Meistern des klassischen Swing haben auch heute nichts von ihrem Glanz verloren. Zu diesen Klassikern der Swing-Ära spielt die Band mit Rock, Funk und Latin vermischte Rhythmen neuer Jazzorchester-Musik aus der amerikanischen Collegeband-Szene. Dieses Spektrum an Stücken bietet eine vielfältige Auswahl für jeden Geschmack.

 Samstag, 20 Uhr

Man stelle sich vor, Johnny Cash hätte nicht in Nashville, Tennessee, gelebt, sondern in Bremerhaven. Wie hätte sich seine Musik angehört? Vermutlich so wie die von The Cashmen. Die Band aus Bremerhaven hat sich das musikalische Erbe des Country-Altmeisters vorgenommen und es in eine norddeutsche Hafenkneipe verlegt. Mit diesem Alleinstellungsmerkmal unter den wenigen deutschen Tribute-Bands, die sich mit Johnny Cash beschäftigen, hat die Formation von der anderen Weserseite großen Erfolg.

Zur Band gehören fünf erfahrene Musiker, die zusammen schon viele hundertmal auf der Bühne standen. Im Mittelpunkt steht natürlich Sänger Torsten Götz, dessen Stimme dem markanten Bassbariton des Originals, so nahe kommt, dass der Zuhörer zwangsläufig ins Stauen gerät.

Für den maritimen Sound sorgt Colja Cordes mit seinem einfühlsamen Akkordeonspiel. Hinzu kommen Gitarrist Meiko Grünholz, Kontrabassist Chris Niemeyer und ein Nordenhamer am Schlagzeug: Paul Baumann. Der Drummer, der am Samstag ein Heimspiel hat, gehört seit 2011 zu der Formation. Er ist seit seiner Kindheit Johnny-Cash-Fan. Und er hat den typischen Beat der Cash-Songs, der von unaufdringlicher Präzision geprägt ist, so verinnerlicht, dass er für die Rhythmusarbeit in der Tribute-Band prädestiniert ist.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.