• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Karneval: Närrischer Nachwuchs außer Rand und Band

25.02.2020

Nordenham Außer Rand und Band war der närrische Nachwuchs in den vergangenen Tagen in Nordenham. Am Sonntag wurde in der Blexer Turnhalle Kinderkarneval gefeiert. Am Rosenmontag ging’s weiter – unter anderem im Nordenhamer Gymnasium und beim Bürgerverein Friedrich-August-Hütte.

Kinderkarneval Blexen

Einem „Land der Feen und Ritter“ glich am Sonntagnachmittag die Blexer Grundschulturnhalle. Unter dem Motto „Blexer Märchenzauber“ feierten rund 120 kostümierte Mädchen und Jungen den traditionellen Kinderkarneval, der wieder gemeinsam vom Blexer Turnerbund sowie vom Klootschießer- und Boßelverein Blexen veranstaltet wurde.

Auf ihrem Weg durch den Märchenwald mussten nicht nur die Kinder einige Prüfungen wie den Märchentest, einen Ritt durch den Dornenwald und die Eroberung eines Schlosses absolvieren. Auch 6 Vertreter der rund 80 Eltern und Großeltern waren gefordert. Die Ritterspiele, bestehend aus Ringreiten und Schwertkampf, entschieden die Feen mit 2:0 über die Ritter deutlich für sich.

Zwischen den Spielen war immer wieder Zeit zum Tanzen. Discjockey Bernd Bohlen legte nicht nur Ohrwürmer und Karnevalshits auf, sondern animierte sein junges Publikum mit Kinder- und Bewegungsliedern wie dem „Körperteile-Blues“ auch zum Mitmachen.

Weniger wild, dafür aber sehr rhythmisch ging es bei den Vorführungen der BTB-Tanzgruppen Coloridas zu. Sie präsentierten von Lena Hartfil einstudierte Formationstänze. Die BTB-Mädchen bekamen dafür einen kräftigen Applaus – und Karnevalsorden, die Rouven Malarczuk angefertigt hatte.

Diese Auszeichnungen hab es auch für Moderatorin Lena Mühlan und die weiterern Mitglieder des Organisationsteams Lena Hartfil, Christine Wiechmann, Sarah Duhm, Lara Schmidt, Sabrina Peltzer, Deike Schmeyer, Heide Mühlan und Urthe Gebauer. Den Karnevalsorden erhielten auch die Helferinnen in der Caféteria und an der Kasse.

Riesenstimmung herrschte am Montag in der fünften und sechsten Stunde in der Aula des Gymnasiums. Dort feierten die rund 100 Schüler der fünften Klassen eine Rosenmontagsparty. Die Lehrerinnen Claudia Vermeer und Meike Wassmann sowie die älteren Schüler, die als Paten der Fünftklässler fungieren, hatten sich einiges einfallen lassen für die Faschingsfete. Die Jungen und Mädchen konnten sich bei Spielen amüsieren und ausgelassen tanzen.

Zum Programm gehörte auch eine Kostümprämierung, bei der es Gutscheine für das Kino, für eine Buchhandlung und fürs Eiscafé zu gewinnen gab. Außerdem war Pamela Schneider vom Förderverein des Gymnasiums vor Ort, die für alle Karnevalskinder frisch gebackene Berliner spendierte.

Bürgerverein FAH

Rund ein Dutzend Kinder und ihre Eltern folgten am Rosenmontag der Einladung des Bürgervereins Friedrich-August-Hütte und feierten Fasching im Vereinsheim. Der Verein hatte für die jungen Narren unter anderem einen Basteltisch und eine Schminkecke vorbereitet. Die Jungen und Mädchen konnten sich bei Musik und bei verschiedenen Spielen amüsieren. Unter anderem stand ein Schaumkuss-Wettessen auf dem Programm. Kinder und Erwachsene konnten außerdem frische Waffeln und Kuchen naschen.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.