• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Oscarreifes Narren-Spektakel im Ellwürder Tollhaus

12.02.2018

Nordenham Aus allen Rohren feuern die Star-Wars-Sturmtruppen Konfettisalven in die jubelnde Menge. Was für ein Finale nach zweieinhalb Stunden Blockbuster-Karneval mit allem, was Hollywürden so zu bieten hat: Musik und Tanz, Sex und Drama, komische Momente, Action und jede Menge Spaß. „Und der Oscar geht . . . an den Bürgerverein Ellwürden“, möchte man den Stars und Sternchen auf der Friedeburg-Bühne zurufen. Verdient hätten sie ihn allemal.

Mal wieder ist sie ausverkauft, die Nordenhamer Stadthalle. Na klar – in der Regel dauert der Vorverkauf für den Karneval nicht viel länger als eine Folge „Game of Thrones“. 650 Narren feiern unter dem Motto „Ellwürden goes Hollywood“. Karnevalspräsident Michael Wehming im Kostüm des seltsamen Willy Wonka aus „Charlie und die Schokoladenfabrik“ übt mit dem Publikum das Ellwürder Eskalationsritual – Stufe eins: Mit den Füßen stampfen, Stufe zwei: klatschen, Stufe drei: Rakete. Das Narrenvolk gehorcht. Das Präsidium – ein Sammelsurium aus kunterbunten Hollywood-Fantasie-Figuren – entert das Narrenschiff – mit bestem Blick aufs Bühnenspektakel.

Und das beginnt – wie gewohnt – mit traditioneller Karnevalschoreographie der Garde. Die jungen Frauen – alle in grün-weiß – heizen dem Publikum ordentlich ein mit ihrer Darbietung, bei der es vor allem auf synchrone Bewegungen ankommt.

Wie immer stehen spektakuläre Tanznummern im Vordergrund, wenn die Ellwürder Karneval feiern. Das ist auch diesmal so. Die Cheerleader der Jugendgruppe begeistern das Publikum ebenso wie die mehr oder weniger knackigen Herrschaften der Gruppe „Sieben Promille“, die sich im erotischen Balztanz über die Bühne winden. Bei der Showtanzgruppe geht’s Richtung Fernost. Zauberhaft kostümiert als Samurai-Krieger und Geishas entführen die Männer und Frauen ihr Publikum in die Filmwelt von „The great Wall“. Die Gruppe Jive United fegt im wahnwitzigen Tempo durch den Trockeneisnebel. Die Dschungeltänzer und -tänzerinnen liefern ein auch athletisch höchst ambitioniertes Spektakel ab. Und zum Schluss zündet das Männerballett ein Hollywürden-Tanz-Feuerwerk, das von „Singin’ in the Rain“ bis zu „Star Wars“ reicht.

Wortbeiträge haben es im Ellwürder Narren-Tollhaus in der Regel schwer, Gehör zu finden. Diesmal können sich der Vorsitzende des Bürgervereins, Norbert Hartfil, und sein Stellvertreter Heinrich Schröder über ein größtenteils aufmerksames Publikum freuen. Sie inszenieren eine Oscar-Verleihung mit reichlich Lokalkolorit und herrlichen Bildmontagen, die auf einer Video-Leinwand zu sehen sind. Preise gibt’s unter anderem für den Abbehauser Gastwirt und Liebhaber bajuwarischer Lebensart, Udo Venema, und seinen Film „Geh, zieh dein Dirndl an“, für den CDU-Ratsherrn Tilman Kaethner als Tarzan und für den SPD-Politiker Martin Schulz und seine Gala-Vorstellung in dem Film „Denn sie wissen nicht, was sie tun.“

Preise hätten auch viele Besucher des Karnevals verdient – für ihre Kostüme. Trolle, Schlümpfe, Filmklappen, Hollywood-Diven und vieles mehr gibt es zu sehen im Ellwürder Narren-Tollhaus. Den ersten Preis bei der Prämierung sahnen vier junge Männer ab, die als jamaikanisches Bob-Team durch die Friedeburg düsen. Nach dem Showprogramm geht’s dann für alle auf die Tanzfläche, wo bis in der frühen Morgen kräftig gefeiert wird. 


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos 
Video

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.