• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Magic Tenors verzaubern ihr Publikum

18.01.2019

Nordenham Jede Menge Pop, Rock- und Folkmusik, bekannte klassische Stücke, deutsche Schlager und noch viel mehr bekamen die rund 300 Besucher beim Konzert der International Magic Tenors am Mittwochabend in der Friedeburg geboten.

Mal präsentierten die acht Sänger aus Irland, England, Wales, den Niederlanden und Kanada in der gut zweistündigen Show Arien wie Giacomo Puccinis „Nessun Dorma“, dann deutschsprachige Hits wie „Auf uns“ von Andreas Bourani oder Udo Jürgens „Mit 66 Jahren“, dann wieder Frank Sinatras „Strangers in the night“, ein Medley von Abba oder den Bee Gees, irische Volkslieder wie „Whiskey in the jar“ oder das Stück „Ameno“ der Band Era mit seinen gregorianischen Klängen.

Diese bunte und sehr gekonnt vorgetragene Musikauswahl kam bei den Zuhörern so gut an, dass sie von Anfang an begeistert applaudierten. Und nicht nur das. Bald wurde immer wieder im Takt der Musik mitgeklatscht. Am Ende standen alle, sangen während der Zugabe mit, einige tanzten vor ihren Sitzen und fast alle winkten dem achtköpfigen Musikerensemble am Schluss zurück.

„Wir hatten hier in Nordenham einen sehr guten Abend mit dem Publikum. Das hat richtig Spaß gemacht“, meinte auch der Niederländer Max Himmelreich nach der Aufführung, der die Show zugleich humorvoll moderiert hatte. Er ist der einzige Countertenor in der Formation. Countertenöre sind Sänger, die mit Hilfe ihrer durch die Brustresonanz verstärkten Kopfstimme sogar die Sopranlage singen. Doch auch fast alle Sänger beherrschten die sehr hohen Tonlagen. Mal traten sie zu acht auf, dann wieder in Kleingruppen, als Duo oder solistisch.

Das Männer-Ensemble überzeugte gleichermaßen mit seiner durchweg dynamischen Choreographie und viel Abwechslung und Tanz auf der Bühne mit unterschiedlichen Lichteffekten. Die International Magic Tenors verfügen alle über eine professionelle Ausbildung im Gesang und Schauspiel. Kennengelernt haben sich die Künstler übrigens erst vor einem Monat. Zwei Wochen haben ihre Proben in Irland gedauert. Dann startete schon die Tournee durch Deutschland, die im Frühjahr enden wird.

Jeden Tag absolvieren die Künstler jetzt ein vierstündiges Vorbereitungsprogramm, das auch ein Konditionstraining umfasst, bevor sie abends auftreten. Die Sportlichkeit, die bei den tänzerischen, ja teilweise artistischen Einlagen während dieser dynamischen abendlichen Performance erforderlich ist, wird in der Show immer wieder deutlich.

„Die sind wirklich klasse“, meinte auch der Tourleiter Joran Loncarevic. Ähnlich äußerten sich zahlreiche Nordenhamer, als sie die Stadthalle Friedeburg nach diesem unterhaltsamen Konzertabend gegen 22 Uhr verließen. Viele ließen sich auch noch ein Autogramm der Künstler geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.