• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kammermusikabend mit viel Romantik

15.02.2018

Nordenham Freunde der klassischen Musik dürfen sich auf ein besonderes Konzertereignis mit jungen Talenten in Nordenham freuen. Auf Einladung der Goethe-Gesellschaft gibt das Brahms-Ensemble aus Düsseldorf ein Gastspiel in der Unterweserstadt. Der Liederabend für vier Singstimmen, die am Klavier begleitet werden, beginnt um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums. Mit dabei ist die aus Nordenham stammende Mezzosopranistin Verena Tönjes.

Auf dem Programm stehen folgende Werke: „Liebeslieder-Walzer“ und „Neue Liebeslieder“ von Johannes Brahms (1833-1897), „Lebensstürme“ von Franz Schubert (1797-1828), „Ich wollt’ meine Lieb ergöss sich“, „Abschiedslied der Zugvögel“ und „Herbstlied“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) sowie „Aus meinen Tränen“ von Fanny Hensel-Mendelssohn (1805-1847). Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für 18 Euro in der Geschäftsstelle des Vereins Nordenham Marketing & Touristik (Telefon  04731/93640) am Marktplatz. Für Mitglieder der Goethe-Gesellschaft kosten die Tickets nur 6 Euro.

 Verena Tönjes

Die Mezzosopranistin Verena Tönjes begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren mit Geigen- und Klavierunterricht in ihrer Heimatstadt Nordenham. Sie studierte zunächst Musik und Spanisch auf Lehramt und absolvierte das Erste Staatsexamen an der Musikhochschule und Universität zu Köln. Anschließend nahm sie 2014 das Gesangsstudium an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf auf. Seit 2016 setzt sie ihre Studien bei Konrad Jarnot fort. Verena Tönjes ist sowohl im Konzert- als auch im Opernfach tätig. Seit der Spielzeit 2016/17 gehört sie dem Ensemble für „Verlorene Lieder“ am Schauspielhaus Düsseldorf an. Verena Tönjes gibt Liederabende und ist als Solistin regelmäßig in Oratorien, Messen und Kantaten zu hören.

 Katharina Woesner

Die Sopranistin Katharina Woesner genoss eine frühe musikalische Ausbildung im Gewandhaus-Kinderchor Leipzig, anschließend wurde sie festes Mitglied im Gewandhaus-Chor sowie im Kammerchor Josquin des Préz. Nach ihrem Bachelorstudium an der Universität der Künste Berlin absolvierte sie ihr Masterstudium an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Neben der Konzerttätigkeit gab sie ihr Operndebut in Potsdam im Barocken Theatersommer 2014 im Pasticcio Il teatro alla moda. Katharina Woesner gewann bei dem Wettbewerb Lied und Lyrik Rhein-Ruhr gemeinsam mit der Pianistin Rie Sakai den Sonderpreis für die beste Interpretation von Liedern Engelbert Humperdincks. Außerdem ist sie Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Düsseldorf.

 Lorenz Rommelspacher

Lorenz Rommelspacher erhielt in seiner Schulzeit Klavier-, Horn-, Gesangs- und Oboenunterricht. Nach dem Abitur studierte er zunächst an der Hochschule für Musik Saar und wechselte 2011 an die Hochschule für Musik und Tanz Köln. Bühnenerfahrung sammelte er unter anderem als Törleß in der Uraufführung der Literaturoper „Die Verwirrungen des Zöglings Törleß“ beim Sommerblut-Festival Köln. Lorenz Rommelspacher sang bei internationalen Festivals. Im September 2017 schloss er sein Masterstudium in den Fächern Oratorien-, Lied- und Ensemblegesang an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf ab.

 Johannes Wedeking

Geboren in Münster, wuchs Johannes Wedeking im sauerländischen Meschede auf, wo er auch seine erste musikalische Ausbildung erhielt. Er studierte an der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg am Neckar, der Hochschule für Kirchenmusik Tübingen sowie der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Johannes Wedeking ist Mitglied verschiedener Ensembles. 2013 setzte er sein Studium in der Opernklasse der Robert-Schumann-Hochschule fort und war an diversen Produktionen beteiligt In dieser Spielzeit ist Johannes Wedeking zum wiederholten Male am Theater Hagen tätig.

 Shushan Hunanyan

Die Pianistin Shushan Hunanyan stammt aus Yerevan in Armenien. Ihr Studium führte sie nach Dortmund und Düsseldorf. Seit ihrem siebten Lebensjahr tritt sie als Solistin und Kammermusikpartnerin auf. An der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf ist Shushan Hunanyan seit 2011 als Lehrbeauftragte für Bläser- und Streicherkorrepetition sowie seit 2017 auch in der Opernklasse als Begleiterin der Sänger tätig.

 Robert Weinsheimer

Der Pianist Robert Weinsheimer studierte an der Folkwang-Hochschule in Essen. Danach setzte er seine künstlerische Ausbildung in Düsseldorf fort. Konzertreisen führten ihn unter anderem nach Frankreich, Spanien, Japan und Brasilien. Er ist Lehrbeauftragter für Korrepetition an der Folkwang-Universität der Künste in Essen und übernimmt die musikalische Leitung verschiedener Produktionen, unter anderem am Theater in Oberhausen.

Norbert Hartfil
Redaktionsleitung Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2201

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.