• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Musikalische Reise über die grüne Insel

20.11.2018

Nordenham „Von Dublin nach Galway“ heißt das aktuelle Programm der vor einem Jahr gegründeten Gruppe Ha’penny Hope. Die Band ist an diesem Mittwoch, 21. November, ab 20 Uhr in der Reihe Café im Takt in der Nordenhamer Jahnhalle zu hören.

Das Publikum kann sich auf liebevoll und ungewöhnlich arrangierte Musik aus Irland freuen. Stilistisch ist die Gruppe deutlich näher bei den frühen Planxty als bei den Dubliners. Zu überwiegend traditionellen Stücken gesellen sich auch Eigenkompositionen und einige Popsongs aus den 70er-Jahren.

Namensgebend für die Gruppe war eine irische Marktfrau aus den 1840er-Jahren mit Namen Hope, die ihre Waren überwiegend für einen halben Penny anbot. Durch eine glückliche Fügung kamen die verbliebenen Mitglieder der Nordenhamer Gruppe Rover’s Return, Andrea Kampen, Marion Hasemann und Klaus Koschnitzke, mit dem von Süddeutschland nach Stollhamm gezogenen Singer/Songwriter Jochen Kaboth zusammen. Jochen Kaboth spielt seit über 40 Jahren irische Musik und hat in Süddeutschland in verschiedenen Gruppen und in Solo-Programmen musiziert. In der Besetzung mit Akkordeon, Bass, Gitarre, Mandoline und Banjo will Ha’penny Hope das Publikum mitnehmen auf eine Reise quer über die grüne Insel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.