• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Gläubiger Beraten über Gorch-Fock-Debakel
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Trotz eigener Note ganz dicht am Original

21.11.2018

Nordenham Im Kino läuft gerade der Queen-Film „Bohemian Rhapsody“, der eindrucksvoll die ebenso schillernde wie berührende Lebensgeschichte von Sänger Freddie Mercury schildert. Da passt es wunderbar, dass es in der Jahnhalle an diesem Wochenende mal wieder die Hits von Queen live zu hören gibt. Zu Gast sind am Samstag, 24. November, ab 20 Uhr die Queen Kings. Sie gelten als eine der besten Queen-Tribute-Bands, touren schon seit vielen Jahren durch Deutschland und Europa.

In diesem Jahr präsentiert das Sextett mit Leadsänger Sascha Krebs seine neue Show „A Kind of Queen“. Kenner schätzen die Band für ihre Authentizität – bis ins Detail haben die Queen Kings sich dem Sound des großen Vorbilds verschrieben, bringen dabei aber auch eine eigene Note ein. Mit Leidenschaft und Begeisterung für die großen Queen-Hits haben die Queens Kings auch das Jahnhallen-Publikum schon häufig begeistert.

Das Publikum darf sich auf Welthits wie „A Kind of Magic“, „We are the Champions“ und „Another one bites the Dust“, Kenner aber auf einige exotische Überraschungen im Programm freuen. Eine aufwendige und genau auf die Dramaturgie des Konzerts abgestimmte Lichtshow darf dabei nicht fehlen.

Leadsänger Sascha Krebs gehört seit 2017 zu den Queen Kings. Er spielte zuvor schon mit Bassist Rolf Sander beim Musical „We will rock you“, wobei es auch zu einem gemeinsamen Auftritt mit den Queen-Musikern Brian May und Roger Taylor kam. Der gebürtige Heidelberger reicht mit seinem Tonumfang ganz dicht an Freddie Mercury heran. Im Rahmen der „Rock meets Classic“-Tourneen trat er in Wacken schon vor über 75 000 Zuschauern auf und teilte sich die Bühne unter anderem mit Alice Cooper, Bonnie Tyler und Ian Gillan sowie mit Paul Rodgers, der selbst einst mit Queen zusammenarbeitete.

Vervollständigt wird die Besetzung der Queen Kings durch die langjährigen Bandmitglieder Susann de Bollier (Gesang), Christof Wetter (Keyboard), Drazen Zalac (Gitarre) und Oliver Kerstan (Drums).

Das Kontrastprogramm zur Musik von Queen folgt am Montag, 26. November. Ab 20 Uhr gastiert dann Comedian Dave Davis mit seinem Programm „Nichts reimt sich auf Mensch“ in der Jahnhalle.

Dave Davis hatte seine ersten Fernsehauftritte bei „TV Total“, „Night Wash“ und „Cindy und die jungen Wilden“. 2009 wurde er für seine Paraderolle, die des Toilettenmannes Motombo Umbokko, zweifach mit dem im deutschsprachigen Raum sehr renommierten Prix Pantheon ausgezeichnet. 2010 folgte der Deutschen Comedypreis in der Kategorie „Bester Newcomer“. Ein Jahr später war Dave Davis festes Ensemblemitglied in der Neuauflage der „Wochenshow“ und zudem einer der Darsteller in der Kinoverfilmung von Tommy Jauds Bestseller „Resturlaub“. Seit 2014 lässt Dave Davis bei Auftritten den Toilettenmann zuhause. Ohne Haube, Kittel und gespieltem Akzent wird er am Montag auch in der Jahnhalle zu sehen sein.

Karten für Dave Davis sowie das Konzert der Queen Kings sind im Vorverkauf bei Nordenham Marketing & Touristik (NMT) am Marktplatz erhältlich.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.