• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Durchsuchungen auch in Niedersachsen
Bundesweite Razzia gegen Kinderpornografie

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kulturleben: Hörgenuss: Kontrastreicher geht es kaum

03.09.2018

Nordenham Selten sieht man im Museum Nordenham so viele Besucher wie beider Veranstaltung „Klangvolles Museum“. Am Sonntag ließen sich weit mehr als 100 Nordenhamer Musikfreunde die mittlerweile vierte Auflage dieses bunten Events mit jeder Menge Live-Musik der unterschiedlichsten Stilrichtungen nicht entgehen. Der Musiktag des Lions Clubs Wesermarsch Emy Rogge ist eben zu einer festen Einrichtung in der Stadt geworden und bereichert die musikalische und kulturelle Vielfalt.

Plattform für Jüngere

Das betonte auch Bürgermeister Carsten Seyfarth in seiner Eröffnungsrede. Zugleich sprach er den mehr als 100 Mitwirkenden seinen Dank aus. „Es gehört eine Menge Mut dazu, sich hier auf die Bühne zu stellen.“ Clubpräsidentin Silke Schäfer-Höpken hob in ihrer Ansprache unter anderem hervor, dass die Veranstalter vor allem jüngeren Musikern eine Plattform für ihre ersten öffentlichen Auftritte bieten möchten.

Egal, ob jung oder alt; egal, ob einfühlsame Pop-Ballade, Klassik, Folk, Volkslied, Tanzdarbietung, Schlager aus den 1930er Jahren oder fetziger Deutschrock – alle der rund 100 Akteure ernteten nach ihrem Auftritt im Erdgeschoss, auf der Empore oder vor dem Museumsgebäude viel Applaus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die vielen Stühle reichten oftmals nicht aus, so dass viele Besucher stehend zuhörten oder es sich kurzerhand auf dem Fußboden bequem machten. Aber das tat der Begeisterung keinen Abbruch.

Besonders spannend wurde es, als am frühen Nachmittag die Überraschungsband erwartet wurde. Im Foyer bildete sich bald eine große Traube Wartender. So mancher Besucher musste schmunzeln, als er dann Carsten Seyfarth zusammen mit einigen Ratsmitgliedern mit Notenblättern in der Hand sah. „Ich war selten so nervös wie heute“, verriet der Bürgermeister noch vor seinem Auftritt. „Aber unsere Chorleiterin hat einen super Job gemacht.“

Davon konnten sich dann auch die vielen Wartenden überzeugen, die nicht nur bei diesem Auftritt ihre Handys zückten. Denn der achtköpfige Chor präsentierte dem Publikum recht souverän gleich mehrere deutsche Volkslieder, darunter „Freude schöner Götterfunken“ und „Die Gedanken sind frei“.

Sechsmal geprobt

Bei „Hoch auf dem gelben Wagen“ sangen die meisten Besucher mit. Sechsmal hatte Chorleiterin Svetlana Weiß mit den Vertretern aus dem Stadtrat und dem Bürgermeister geprobt. Nur einer von ihnen sang bereits in einem Chor: Nils Humboldt, der jüngste aus der Truppe und Mitglied im Mehrgenerationenchor, brillierte mit einem Solopart.

Sehr zufrieden zeigte sich auch Dominique Wempe, die zusammen mit Christine Sassen-Schreiber für die Gestaltung des Musikprogramms verantwortlich war. Den Lions-Frauen ist vor dem Hintergrund der musikalischen Vielfalt sehr daran gelegen, in jedem Jahr neue Mitwirkende zu gewinnen. Da jedoch einige Musikfreunde gleich in mehreren Bands aktiv sind, war der Auftritt am Sonntag nicht für alle eine Premiere im Museum.

So auch nicht für Jürgen Lange. Der Esenshammer, der seit 45 Jahren Musik macht, hatte sein Debut bereits 2015. Damals war der Sänger und Gitarrist mit der Blues-Rock-Band Seniors Wailing zu hören, gestern dagegen als Mitglied der Celtic-Rock-Formation The Nordic C.

Nachdem der 61-Jährige vor zwei Jahren den Chor 1. SC Schweiburg beim Klangvollen Museum erlebt hatte, ist der Esenshammer auch dort aktiv. Musik kann eben viel bewegen.

Der Erlös der Veranstaltung wird der Johanniter-Unfallhilfe und dem Museum zugute kommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.