• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kulturleben: Vielseitige Musik – Alle haben Spaß

04.09.2017

Nordenham Egal, ob in den Museumsräumen selbst, auf dem geräumigen Platz davor oder im Freiluft-Café – überall herrschten am Sonntag den ganzen Tag lang Besucherandrang und richtig gute Stimmung. Kein Wunder eigentlich, denn auch auf dem dritten Fest „Klangvolles Museum – Spaß und Musik für die ganze Familie” wurde wieder ein umfangreiches und internationales Live-Musikprogramm mit verschiedenen Formationen aus Nordenham und Stadland sowie mit den unterschiedlichsten Stilrichtungen geboten.

„Wir haben ein völlig neues Programm mit komplett neuen Musikgruppen zusammengestellt“, hatte Dominique Wempe vom Organisationsteam im Vorfeld das in Zusammenarbeit mit dem Lions Club Wesermarsch Emy Rogge konzipierte Konzept angekündigt.

Die Nordenhamerin, die selber Geige spielt, hatte nicht zu viel versprochen. Das dargebotene Repertoire umfasste unter anderem Pop-, klassische, türkische und Kirchenmusik, Gospels, französische Musettes und Irish Folk.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Begrüßung der ersten Besucher durch Clubpräsidentin Claudia Uhlhorn wurden bis in den späten Nachmittag hinein überall immer wieder die Stühle verrückt. Denn die zehn Musikgruppen spielten sowohl im Foyer, auf der Empore und im Treppenhaus mit der beeindruckenden Akustik als auch auch auf dem Museumsvorplatz.

Alle erhielten zu Recht viel Applaus für ihre rund zwanzigminütigen Auftritte. Zahlreiche Zuhörer nutzten zugleich die Gelegenheit, das Heimatmuseum zu besichtigen oder Kaffee und Kuchen zu genießen. „Es könnte nicht besser laufen. Stimmungsvolle Musik, ein volles Haus und alle haben Spaß“, freute sich Museumsdirektor Dr. Timothy Saunders.

Und auch vor dem Museumsgebäude war einiges los. Dank des spätsommerlichen Wetters mit Hoch Petra saßen viele Besucher mit Kaffee und Kuchen an den Tischen draußen, die Kinder vergnügten sich währenddessen in der Schminkecke oder beim Fußball spielen auf der Wiese.

„Es ist einfach wieder eine tolle Veranstaltung, musikalisch unheimlich vielseitig“, meinte Musikfreund Stefan Tönjes. Er war beileibe nicht der Einzige, der das so sah.

Viel Spaß hatten ebenso die auftretenden Musiker selbst. Die Tatsache, dass es manchmal der Zufall ist, der sie zusammenführt, zeigte sich am Beispiel des Duos „Seedorff 14/16“. Als Michael Stuck vor fünf Jahren abends an seinem Keyboard saß, um zu üben, klingelte es plötzlich. Als er dann die Haustür öffnete, stand vor ihm der neu eingezogene Nachbar Georg Dürr, der gleich sein Saxophon mit dabei hatte. „Lass uns zusammen spielen. Fang einfach an“, forderte der unerwartete Besucher ihn prompt auf.

„Dass sich das dann alles so bis heute mit Seedorff 14/16 weiter entwickelt hat, konnte nun wirklich niemand ahnen“ erzählt der Keyboard- und Akkordeonspieler lachend, der auch schon zusammen mit Wolfgang Petri und Jürgen Drews auf der Bühne stand und früher in der Nordenhamer Band Kiks mitspielte. „Aber es macht einfach richtig viel Spaß“, findet der 63-Jährige, der seit 58 Jahren Akkordeon spielt und immer noch jeden Tag übt.

„Das klangvolle Museum ist mittlerweile zu einer festen Größe im kulturellen Leben von Nordenham geworden“, hob Bürgermeister Carsten Seyfarth in seiner kurzen Eröffnungsrede hervor. Er fügte hinzu: „Solche Veranstaltungen tun unserer Stadt gut und sie sind wichtig. Denn das hier ist wirklich bürgerschaftliches Engagement.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.