• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kunst Im Nordenhamer Rathaus: Dieses Bild hat schon der Kaiser bestaunt

27.11.2019

Nordenham Das Bild, das seit einigen Tagen im Nordenhamer Rathaus hängt, hat bereits Kaiser Wilhelm II bestaunt. Es handelt sich um eine Kopie des Gemäldes „Kaufmann Gisze“. Das Original hatte Hans Holbein 1532 gemalt. Die Kopie hat Emy Rogge 1916 angefertigt, als sie im Kaiser-Friedrich-Museum in Berlin beschäftigt war. Überliefert ist, dass Deutschlands letzter Kaiser Emy Rogge bei der Arbeit zugeschaut hat. Für den „Kaufmann Gisze“ bekam Emy Rogge zudem ein Sonderlob des Museumsleiters.

Geeignetes Plätzchen

Besitzer des Bildes ist Wolfgang Sarodnick aus Hamburg. Der 80-Jährige ist der Großneffe von Emy Rogge. Das Ölgemälde stellt er der Stadt als Dauerleihgabe zur Verfügung. Bürgermeister Carsten Seyfarth hat auch schon ein geeignetes Plätzchen für den Kaufmann gefunden – im Sitzungszimmer A des Rathausturms. Der zweitgrößte Tagungsraum im Rathaus soll demnächst den Namen „Emy-Rogge-Zimmer“ bekommen.

Emy Rogge wurde 1866 in Schweewarden geboren. Als Tochter aus gutem Haus war für sie im 19. Jahrhundert eigentlich ein Lebensweg als Hausfrau und Mutter vorgezeichnet. Doch sie wollte unbedingt Malerin werden und verdiente später mit ihrem Traumberuf selbst ihren Lebensunterhalt. Für die damalige Zeit war ihre Biografie außergewöhnlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Bewerbung für die Auszeichnung „Frauenort Niedersachsen“ hatte Nordenham Marketing & Touristik (NMT) die 1959 verstorbene Künstlerin in den Mittelpunkt gestellt. Im Juli dieses Jahres fand die offizielle Preisverleihung im Nordenham-Museum statt. Dort ist zurzeit auch eine Sonderausstellung über Emy Rogge zu sehen.

Und dabei soll es nicht bleiben. NMT-Geschäftsführerin Ilona Tetzlaff möchte mit Gedenktafeln an die Frau erinnern, der die Stadt die Auszeichnung „Frauenort“ zu verdanken hat. Eine Tafel soll im Hof Picksburg in Schweewarden aufgestellt werden. Dort stand einst das Elternhaus von Emy Rogge. Eine weitere Tafel soll an der Ecke Bahnhofstraße/Bonner Straße stehen, wo Emy Rogge aufgewachsen ist.

Lernkoffer zum Ausleihen

Darüber hinaus möchte Ilona Tetzlaff Kindern das Leben von Emy Rogge mit einem so genannten Lernkoffer nahebringen. Mit Hilfe dieses Koffers, der von einer Kunstlehrerin zusammengestellt wird, können Schülergruppen erfahren, wie das Leben in Nordenham zur Zeit der Jahrhundertwende aussah und welche Maltechniken Emy Rogge genutzt hat.

Bürgermeister Carsten Seyfarth bedankte sich bei Wolfgang Sarodnick für die Dauerleihgabe. Außerdem sagte er, dass Emy Rogge eine aussichtsreiche Kandidatin sei, wenn die Stadt mal wieder auf der Suche nach einem Straßennamen ist.

Wolfgang Sarodnick freut sich, dass der „Kaufmann Gisze“ einen Platz gefunden hat, wo ihn viele Menschen zu sehen bekommen. Er selbst sei mit dem Gemälde aufgewachsen. Es habe in seinem Elternhaus gehangen und zuletzt auch in seiner eigenen Wohnung.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.