• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kunstverein Nordenham: Schöne Wildheit und starke Empfindung

22.06.2019

Nordenham „Zwei Generationen – zwei Länder“ heißt der Titel der neuen Ausstellung des Kunstvereins Nordenham. Damit wird Bezug genommen auf die beiden ausstellenden Künstler: Jérôme Gosselin, 62 Jahre alt, aus Frankreich und Leon Albers, 20 Jahre alt, aus dem Nordenhamer Stadtteil Blexen. Der junge Nordenhamer zeigt Malerei mit dem Schwerpunkt Line-Art (nur aus einer Linie gemalte Bilder) unter dem Titel „Local Dreamer“. Der Gast aus Nordenhams französischer Partnerstadt St.-Ètienne-du-Rouvray zeigt Fotografiken von Frauen mit dem Titel „Les femmes“.

Jérôme Gosselin war von klein auf umgeben von Farbtöpfen, Pinseln und Stiften und vor allem Gerüchen nach Öl und Terpentin. Denn sein Vater war Maler. In seinem Elternhaus gingen Künstler und Kunstinteressierte ein und aus. Im Alter von 19 Jahren wurde Jérôme Gosselin Journalist und Auslandskorrespondent. Zugleich ließen ihn seine Bilder und die anderer Künstler sowie die Fotografie nicht mehr los.

Bisher hat er vor allem in Nordfrankreich ausgestellt. Jetzt ist er erstmals in Nordenham präsent – um die Städtepartnerschaft und den europäischen Gedanken sowie die europäische Kultur zu fördern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Marlene Gerdes vom Kunstverein Nordenham freut sich, dass diese Präsentation nach mehreren vergeblichen Anläufen jetzt realisiert wird: „Seine Bilder sind vielfach bearbeitet und verfremdet. Es sind teils Collagen. Zuweilen sind es in extremen, schreienden Farben verformte Sujets, dekonstruiert. Sie zeigen die schöne Wildheit von Frauen.“

Leon Albers aus Blexen absolviert seit August vergangenen Jahres in Bremen eine Ausbildung zum Mediengestalter. In seiner Freizeit widmet er sich der Kunst und spielt in einer Band (Gitarre und Ukulele).

Während des Kunstunterrichts am Gymnasium Nordenham bei Lehrerin Marion Wolff hatte sich der Antrieb, mehr aus seinem Interesse an Kunst zu machen, verstärkt.

Künstlerisch arbeitet er überwiegend am PC. Andere Werke entwickelt er aus Fotos. „Ich versuche, durch meine Kunst meine Gedanken und Emotionen zu teilen und beschreibe damit meinen Weg durch die Welt“, sagt Leon Albers. „Ich wollte vieles sein, aber nicht normal, nicht in einer Schublade steckend.“

Leon Albers fragt, warum Menschen nicht so sein wollen, wie sie sind, wie sie sich fühlen, wie sie denken. „Ich versuche das Innere nach außen zu bringen. Ich möchte ein kleines Zeichen dafür setzen, das man so sein darf, wie man ist.“

Sein Antrieb, künstlerisch kreativ zu sein, beschreibt er als reine Freude und Leidenschaft. „Ich fühle mich gut dabei.“ Die Ausstellung im Alten Rathaus ist seine erste und damit sein erster Schritt, in die Öffentlichkeit zu gehen.

Dr. Peter Klan, Kurator des Kunstvereins, freut sich, dass Leon Albers als jünger Künstler „etwas mehr hinter die Dinge gucken möchte, neugierig auf mehr macht und ganz enorme Empfindungen zum Ausdruck bringt.“

Die Ausstellung von Werken von Jérôme Gosselin und Leon Albers im Alten Rathaus in Nordenham wird an diesem Samstag, 22. Juni, um 17 Uhr eröffnet. Begrüßung und Einführung: Marlene Gerdes und Peter Klan.

Die Ausstellung ist bis 31. August zu sehen (Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, dienstags von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung.


     www.kunstverein-nordenham.de 
Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.