• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Was für eine wunderbare Wundertüte

16.09.2019

Nordenham Sandra Lüpkes nimmt’s mit Humor. Während sie in der Buchhandlung von Bestenbostel ihre Version des Liedes „Bolle reiste jüngst zu Pfingsten“ vorträgt, marschiert draußen eine Abordnung des Fanfaren- und Spielmannzugs Seefeld mit Pauken und Trompeten vorbei. Da hat die Krimiautorin natürlich keine Chance, sich mit ihrer Stimme und ihrer Ukulele durchzusetzen. Das lautstarke Intermezzo ist aber nur von kurzer Dauer. Und später darf der Fanfarenzug in der Buchhandlung musizieren. Zwischen den Bücherregalen erklingt die Melodie von „Schön ist es auf der Welt zu sein“.

Recht haben sie, die blau-uniformierten Bläser und Trommler. Und bei der Langen Nacht der schönen Künste, die am Freitagabend zum dritten Mal in Nordenham stattfindet, ist es besonders schön. Die Veranstaltung bietet einmal mehr Kulturhäppchen im 30-Minuten-Takt. 15 Künstler und Künstlergruppen treten in verschiedenen Geschäften in der Innenstadt auf. Ein bisschen Shakespeare hier, ein bisschen Schlager dort. Liedermacher, Literatur und und und.

Hunderte Besucher

Mehrere Hundert Besucher tummeln sich im Stadtzentrum, picken sich heraus, was sie kennen oder ihnen mutmaßlich gefallen könnte oder laufen eine Station nach der anderen ab – in der Hoffnung, etwas Neues zu entdecken. Die Lange Nacht der schönen Künste ist eine wunderbare Wundertüte, die noch nie so prall gefüllt ist wie diesmal. Annika Ahrends, Auszubildende bei Nordenham Marketing & Touristik (NMT), hat das Programm zusammengestellt. Sie freut sich, dass die Veranstaltung so gut angenommen wird. Dabei musste sie kurzfristig noch zwei Hiobsbotschaften verkraften. Ausgerechnet Dennis Grundt, Friseur aus Hamburg, den NMT mit seinem Comedy-Programm als Höhepunkt angekündigt hatte, kam nicht. „Er hatte sich versehentlich den falschen Termin eingetragen“, erklärt NMT-Geschäftsführerin Ilona Tetzlaff. Das Nordenhamer Duo Second Life springt für ihn ein. Und noch eine Absage gab’s. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Marcel Dunker nicht kommen. Für ihn übernimmt Liedermacher Maximilian Scheer eine Doppelschicht.

Und so wird musiziert, gesungen, gelesen, gemalt und Theater gespielt. Bei Mode Schröder führt eine Gruppe des Theaters Fatale „Hamlet“ in einer modernen und natürlich stark verkürzten Version auf. Gegenüber bei Juwelier Klein entführt der Bassist Lars Grüneisen das Publikum in seine experimentellen Klangwelten. Rockklassiker von der Oldenburger Gruppe Time2Remember bekommen die Besucher bei Mode Büsing zu hören. Etwas moderner geht’s bei der Nordenhamer Formation Hardbirth zu, die draußen vor Brandes Hörakustik musiziert.

Die persönliche Entdeckung des Berichterstatters ist das Duo Seelefant, zwei junge Männer aus Oldenburg und Bremen, die über ihre Omas, über Waschbeton, Fahrräder und Ostfriesland singen und das auf so wundervolle Weise tun, dass man gerne noch etwas länger zuhören möchte als eine halbe Stunde.

Auch für den Nordenhamer Kunstverein ist die Veranstaltung ein Erfolg. Die „Baumgalerie“, die er zu Beginn der Woche auf dem Marktplatz eingerichtet hatte, wird am Freitag größer und größer. Bei einem gemeinsamen Rundgang können die Besucher 30 Kunstwerke bestaunen. Viele von ihnen haben kunstbegeisterte Nordenhamer beigesteuert. Auch Kindergärten und das CVJM machten mit und bemalten Tücher, die jetzt die Bäume am Marktplatz zieren.

Geduld an Bratwurstbude

Nicht nur in den Geschäften ist jede Menge los, sondern auch an der Bratwurstbude. Das Schlange stehen wird für diejenigen, die nicht nur Appetit auf Kultur haben, wegen des großen Andrangs allerdings zu einer harten Geduldsprobe. Wenn NMT bei einer Neuauflage in diesem Punkt nachbessert, dann gibt’s nicht nur neun, sondern zehn von zehn Punkten. 


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos 
Video

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.