NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Musik: Heilmittel gegen Winterfrust

19.02.2018

Nordenham Ein probates Mittel gegen jede Form von Winterblues gab es am Sonnabend im Güterschuppen: Blues. Dazu erklangen Rock und Irish Folk. All das war so recht nach dem Geschmack des großen Publikums.

Den Auftakt machte die Gruppe Seniors’ Wailing, die nach den Worten von Gitarrist und Sänger Jürgen Lange „die wohl dienstälteste Nachwuchsband der Stadt“ ist. Das Quartett mit ihm, seinem Bruder Dirk Lange (Bass, Gesang), dem Drummer Peter Helmes und dem Gitarristen Volker Jänicke heizte den mehr als 110 Zuhörern im Güterschuppen ordentlich ein.

Zum Repertoire der Formation, die es in dieser Besetzung seit 2001 gibt, gehören Stücke von Jimi Hendrix wie die Ballade „Little Wing“ oder der Bluessong „Sweet Home Chicago“ aus den 30ern, der im Laufe der Jahrzehnte von den verschiedensten Musikern interpretiert wurde. Aber auch Stücke der Bluesrockband Steamhammer und bedeutender Solokünstler wie Ray Charles, Robert Johnson und Gary Davis stehen mit auf dem Programm der vier Hobbymusiker.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spannend wurde es, als die Geigenspielerin Dominique Wempe dann im zweiten Set zusammen mit den gleichen Musikern als The Nordic Champagne auf der Bühne stand. Denn diese Zusammensetzung war für die Fünf eine Premiere. Und auch die Musikrichtung wechselte. Das Publikum zeigte sich von dem jetzt dargebotenen Folk-Rock mit dem Schwerpunkt Irish Folk sehr angetan und forderte direkt Zugaben. Für Jürgen Lange war es übrigens das erste Mal, dass er öffentlich auf Gälisch sang. Zudem präsentierte die Band ebenfalls erstmals einen selbst geschrieben Song.

Gelungen auch die beiden Auftritte der Nordenhamer Blues-Rock-Band Old Age, die am Sonnabend ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum feierte. Bandleader, Bassist und Sänger Helmut Dietrich – neben Gitarrist Jochen Laarmann Mitglied der ersten Stunde – nutzte die Gelegenheit, um auf die Historie der Gruppe einzugehen, die im Laufe der letzten drei Jahrzehnte verschiedene Besetzungen hatte. Seit sieben Jahren spielt Old Age in der jetzigen Formation mit Schlagzeuger Jens Milde.

Das Trio, das Mundharmonikaspieler Hergen Schütte von der Stadlander Band Eo-Ipso bei einigen Stücken unterstützte, spielte Songs unter anderem von AC/DC, ZZ Top, Bad Company, Steppenwolf und Cream.

Langsamere Titel und Up-Tempo-Nummern wechselten einander ab. Und dieser Mix kam beim Publikum gut an. Wer auf handgemachte Musik steht und ein Faible für klassischen Blues, Rock und Folk hat, hatte am Samstag nichts zu meckern, zumal der Tossenser Lukas Mendelsohn am Mischpult für eine tollen Sound sorgte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.