• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Musik In Nordenham: Klingt wie Nashville und Hafenkneipe

06.11.2018

Nordenham „Johnny Cash kann man nicht kopieren.“ Auf den ersten Blick ist das eine ungewöhnliche Aussage für jemanden, der in einer Johnny-Cash-Tribute-Band spielt. Aber Paul Baumann wird nicht müde, zu betonen, dass die einstige Country-Ikone unkopierbar ist. Deshalb haben The Cashmen auch nie dieses Ding der Unmöglichkeit versucht. Und deshalb bekommt das Publikum am kommenden Samstag, 10. November, ab 20 Uhr in der Jahnhalle auch keine Coverband zu hören, sondern eine Gruppe, die ihren eigenen Sound entwickelt hat. Man stelle sich vor, Johnny Cash hätte nicht in Nashville, Tennessee, gelebt, sondern an der norddeutschen Küste: Vielleicht hätte seine Musik so geklungen wie die von The Cashmen.

Der Nordenhamer Paul Baumann hat schon in vielen Bands gespielt. The Cashmen ist vielleicht sein ambitioniertestes Projekt. Seit 2011 trommelt er in der Gruppe, deren Mitglieder aus Bremerhaven und Umgebung kommen. Mit seinen Kollegen ist er in den vergangenen Jahren viel herumgekommen, vor allem im nordwestdeutschen Raum. The Cashmen haben unter anderem als Vorband von Gunter Gabriel, Tom Astor und den Bellamy Brothers gespielt.

Die Art und Weise, mit der sich The Cashmen vor ihrem musikalischen Vorbild verneigen, kommt an bei den Cash-Freunden, auch bei den Hardcore-Fans wie zum Beispiel Heinrich Doc Wolf. Der ist selbst Cash-Interpret, ehemaliger Freund des Altmeisters und im Besitz des Original- Cadillac Eldorado, mit dem Johnny Cash früher selbst gefahren ist. Beim Jahnhallen-Gastspiel im vergangenen Jahr war Heinrich Wolf zu Gast, worüber sich Paul Baumann und seine Mitstreiter natürlich sehr gefreut haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass die Musik der Bremerhavener Gruppe ein so positives Echo findet, liegt nicht nur daran, dass Sänger Torsten Götz mit seiner Stimme dem Bassbariton von Johnny Cash so nahe kommt. dass das Publikum nicht selten ungläubig staunt. Es liegt auch daran, dass die Band dem Werk des Altmeisters eine maritime Note hinzufügt. Colja Cordes sorgt dafür mit seinem einfühlsamen Akkordeonspiel. Es verleiht der Gruppe ein Alleinstellungsmerkmal unter den Cash-Tribute-Bands, von denen es in Deutschland ohnehin nicht allzu viele gibt.

Beim Konzert in der Jahnhalle ist Nadja Domeyer mit dabei. Sie ersetzt seit etwa einem Jahr die in Mutterschutz befindliche Maren Moog. Nadja Domeyer schlüpft bei den Konzerten in die Rolle von June Carter, die viele Duette mit Johnny Cash gesungen hat.

Paul Baumann freut sich natürlich auf den Auftritt in der Jahnhalle, der für ihn ein Heimspiel ist. Der Nordenhamer ist seit seiner Kindheit Johnny-Cash-Fan. Ihm ist es wichtig, zu zeigen, dass Cash viel mehr war als die Country-Legende, als die er in der Regel wahrgenommen wird. Er hat sich auch mit anderen Musikstilen beschäftigt, zum Beispiel mit Soul und Gospel.

Karten für das Konzert von The Cashmen gibt es in der Geschäftsstelle von Nordenham Marketing & Touristik am Marktplatz.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.