• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Nachruf Auf Horst Rix: Nordenham war für ihn eine Herzensangelegenheit

17.10.2018

Nordenham Er war kein gebürtiger Nordenhamer, aber Horst Rix hat die Unterweserstadt geliebt und sich für sie eingesetzt wie kaum ein anderer. Nicht als Politiker oder Unternehmer, sondern als ein engagierter Bürger, dem es eine Herzensangelegenheit war, Nordenham nach vorne zu bringen und der Stadt zu einem positiven Image zu verhelfen. Einer seiner größten Träume ist es gewesen, dass in Nordenham ein Museum zu Ehren des weltberühmten Magier-Duos Siegfried & Roy entsteht. Sollte es tatsächlich einmal dazu kommen, wäre Host Rix nicht mehr dabei. Er ist am Montag im Alter von 82 Jahren nach einer schweren Krankheit verstorben.

In Nordenham hat sich Horst Rix den Spitznamen Mister Norwo verdient. Das liegt daran, dass er von 1970 bis 1988 mit Begeisterung die Nordenhamer Woche organisiert hat. Mit seinen Ideen hatte er großen Anteil daran, dass der Veranstaltungsreigen vor allem in den 70er-Jahren ein Aushängeschild der Stadt war.

Nordenham hatte seinerzeit nicht den besten Ruf. Horst Rix, der 1964 an die Unterweser gezogen war, wollte das ändern. Und er hat sich auf vielen Ebenen ehrenamtlich dafür eingesetzt. So gestaltete er zum Beispiel die erste Nordenham-Broschüre und nannte sie in Anlehnung an die damalige Postleitzahl „289 – die Stadt für Sie“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Horst Rix war Mitbegründer des Kunstvereins und der Niederdeutschen Bühne, für die er einige Jahre auch regelmäßig Theater spielte. 1994 wurde er ehrenamtlicher Geschäftsführer des damaligen Verkehrsvereins. Ein Jahr später rief er gemeinsam mit dem damaligen Stadtdirektor Wilfried Fugel den Offenen Kanal Wesermündung ins Leben, der inzwischen Radio Weser TV heißt. Er hatte die Idee zum Freilicht-Theaterstück „Der Friesenhäuptling“, das 1999 mit großem Erfolg aufgeführt wurde.

Die große Leidenschaft von Horst Rix war das Radio. Unzählige Stunden hat er im Studio des Bürgerrundfunks am Mikrofon gesessen, Musik gespielt, Sendungen moderiert, lokale Nachrichten verlesen und damit vielen seiner Stammhörer eine große Freude gemacht.

Für seinen ehrenamtlichen Einsatz hat Horst Rix viele Auszeichnungen bekommen, unter anderem die Ehrenplakette der Stadt Nordenham (1988) und den Titel „Mensch des Jahres in Nordenham“ (2013), den alljährlich die Nordwest-Zeitung und die Oldenburgische Landesbank vergeben.

Geboren ist Horst Rix am 1. Februar 1936 in Bordesholm in Schleswig-Holstein. Er absolvierte eine Lehre zum Schriftenmaler, bildete sich später zum Werbeassistenten weiter und bekam in dieser Funktion eine Anstellung bei den Norddeutschen Seekabelwerken in Nordenham.

Nicht nur die Familie, zu der seine Frau und zwei Töchter gehören, trauert um Horst Rix. Die Stadt, die er so geliebt hat, verliert einen charmanten, humorvollen und leidenschaftlich engagierten Menschen, der viele Spuren hinterlässt.


Online kondolieren unter   www.nwztrauer.de 

NWZ-Trauer.de
Trauerfälle aus der Region sowie Ratgeberartikel zum Thema Trauer.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.