• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Vier Tage, vier Bands und eine Bühne

15.08.2018

Nordenham Manchmal ist weniger ja mehr. Ob das auch auf das Nordenhamer Stadtfest zutrifft, gehört zu den spannenden Fragen, die am kommenden Wochenende beantwortet werden. Erstmals gibt es die viertägige City-Sause in einer abgespeckten Version. Erstmals ist die Fußgängerzone außen vor, wenn die Nordenhamer ihre fünfte Jahreszeit feiern.

Der Partyspaß konzentriert sich auf dem Marktplatz. Der Grund sind rückläufige Besucherzahlen. Außerdem will Veranstalter Peter Böseler Zahlungen an die Gema reduzieren. Die Gebühren, die die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte einzieht, bemessen sich unter anderem nach der Größe der Veranstaltungsfläche.

Mit den ersten Vorbereitungen vor Ort haben Peter Böseler und sein Team am Dienstag begonnen. Der Veranstalter macht kein Geheimnis daraus, dass ihm eine neue Auflage der Stadt ein wenig Kopfzerbrechen bereitet. Erstmals müsse am Nordrand des Marktplatzes ein Sicherheitskorridor eingerichtet werden, damit dort im Ernstfall das Drehleiter-Fahrzeug der Feuerwehr durchkommt. Das bedeutet, dass für die Schausteller zwischen Marktplatz-Brunnen und Fleischerei Gutmann neue Standplätze gefunden werden müssen. Nach den Worten von Peter Böseler könnte es deshalb auf dem Marktplatz „knackevoll“ werden.

„Wir wollen das Beste draus machen“, sagt Peter Böseler, der sich den Wunsch vieler Stadtfest-Besucher nach neuen Bands zu Herzen genommen hat. Er ist überzeugt davon, dass das musikalische Programm, das sich nicht mehr auf drei, sondern nur noch auf einer Bühne abspielt, vom Feinsten ist.

Die kunterbunte Parade gehört alljährlich zu den Höhepunkten des Stadtfestes. BILD: Jens Milde

Stadtfest-Umzug so musikalisch wie selten zuvor

Ein Höhepunkt des Nordenhamer Stadtfestes ist der Umzug, der einmal mehr von Nordenham Marketing & Touristik (NMT) organisiert wird. Am Freitag, 17. August, startet die bunte Parade am Rathaus. Von dort geht es über Walther-Rathenau-Straße, Viktoriastraße, Friedrich-Ebert-Straße, Hafenstraße, Jahnstraße und Bahnhofstraße zum Marktplatz. Dort findet ab etwa 19.15 Uhr die Prämierung der originellsten Wagen statt.

28 Gruppen nehmen diesmal am Stadtfest-Umzug teil. Darüber freut sich die NMT-Geschäftsführerin Ilona Tetzlaff: „Die Beteiligung ist noch etwas besser als in den vergangenen Jahren. Und es sind viele neue Gruppen dabei.“

Von Jung bis Alt: Der Stadtfest-Umzug ist ein großer Spaß für alle Altersgruppen. Diesmal werden drei Seniorenheime bei der bunten Parade vertreten sein, aber auch viele Gruppen mit Kindern. Auch Vierbeiner sind wieder mit dabei. Insgesamt 20 Pferde verschiedener Gruppen sind zu sehen, aber auch Mitglieder des Hundesportvereins mit ihren vierbeinigen Freunden. Der Umzug 2018 ist darüber hinaus so musikalisch wie selten zuvor. Neben dem Musikzug Burgdorf Ovelgönne und der Marchingband Brake können sich die Besucher unter anderem auf den Nordenhamer Shantychor und The Christas freuen. Auch bei der Kindertanzgruppe und bei der Diamond Crew des SV Nordenham gibt’s natürlich jede Menge Musik.

Für den Probelauf am Donnerstag, 16. August, hat Peter Böseler die Partyband Level One aus Ostfriesland angeheuert. Am Freitagabend übernimmt die Gruppe Line Six das Kommando auf der Marktplatz-Bühne. Am Samstagabend wollen dort die Wild Boys für Stimmung sorgen. Die Jungs, die Schlager, Rock und Neue Deutsche Welle im Programm haben, sind für die Nordenhamer Partyband Prime Time eingesprungen, die aus persönlichen Gründen ihren Stadtfest-Auftritt absagen musste. Am Sonntagnachmittag klingt das Stadtfest mit Musik der Gruppe Deichfieber aus. Außerdem bietet das Team von Clever Fit ein sportliches Spiel- und Spaßprogramm an. An allen vier Tagen will zudem DJ Westie das Partyvolk bei Laune halten.

Zu den Höhepunkten des Partyreigens gehört der Festumzug, der am Freitag um 18 Uhr vor dem Rathaus startet. Natürlich gibt es bei der viertägigen City-Sause das stadtfestübliche kulinarische Angebot von Asia-Pfanne bis Zuckerwatte.
 Das Nordenhamer Stadtfest ist am Donnerstag von 18 bis 22 Uhr geöffnet, am Freitag und Samstag jeweils von 14 bis 3 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Jens Milde
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2205

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.