• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Wiedersehen mit Super-Magiern

14.12.2017

Nordenham /Oldenburg /Las Vegas Der Oldenburger Impresario Horst Klemmer spielt im Leben der deutsch-amerikanischen Superstars Siegfried und Roy eine besondere Rolle. Millionen in aller Welt haben die beiden in ihren Zaubershows bewundert, in der sie weiße Tiger, Elefanten und Löwen verschwinden ließen. Horst Klemmer jedoch war der erste, der die Raubtierdompteure in einer Solo-Nummer ansagte. Zu jener Zeit fuhren sie noch als Stewards auf Kreuzfahrtschiffen und kein Mensch kannte sie.

Dass die Zauberkünstler Horst Klemmer bis heute nicht vergessen haben, das erlebte der Seniorchef der Miss Germany Corporation (MGC) jetzt in Bremen, wo die beiden Super-Magier aus Las Vegas als Gäste im Circus Roncalli in der Loge neben ihm saßen. Ein tragischer Unfall mit einem weißen Tiger hatte deren Karriere schlagartig vor 14 Jahren beendet. Seither sitzt der in Nordenham geborene Roy im Rollstuhl.

„Was machst du hier, Horst? Fährst du noch immer auf dem Schiff?“, fragte ihn Roy. Gemeinsam erinnerten sie sich an die Zeit auf der „MS Berlin“, als die drei noch in ihren Zwanzigern waren. Siegfried Fischbacher aus Rosenheim und Roy Uwe Ludwig Horn aus Nordenham hatten für die Silvesterfahrt 1965/66 als Stewards auf dem Schiff angeheuert und bedienten die Gäste. Sie zauberten aber schon nebenher und hatten ihr Haustier mitgebracht: einen Gepard.

Horst Klemmer moderierte die Shows an Bord, und an einem Abend sagte er Siegfried und Roy an, die den Gepard verschwinden ließen.

„Dieses erste Mal vergisst man doch nicht“, meinte Siegfried jetzt in Bremen beim Wiedersehen. Zumal Horst Klemmer mit seiner Familie vor 24 Jahren die Magier im Zenit ihrer Karriere im Casino-Hotel „Mirage“ in Las Vegas besucht hatte. Vor allen Leuten hatten sie in der Show gesagt: „Wo sind unsere deutschen Freunde? Grüßt mir die Heimat und Thomas Gottschalk.“ Nach dem Aufritt traf man sich in deren Garderobe, und noch heute hat Hilde Klemmer einen kleinen weißen Stofftiger, den sie von den beiden geschenkt bekam.

Horst Klemmer hat im Laufe seiner Karriere mit vielen Prominenten zu tun gehabt, dazu zählen unter anderem Michael Gorbatschow, Roger Moore, Gina Lollobrigida und viele mehr. Aber dass Siegfried und Roy ihn jetzt so freundschaftlich begrüßten, das hat ihn berührt. Und wie es scheint, beruhte das auf Gegenseitigkeit. Denn plötzlich zauberte Siegfried in Bremen aus Horst Klemmers Ärmel eine goldene Gedenkmünze, die an die Magier erinnert und schenkte sie dem Oldenburger. „Die lasse ich jetzt fassen und dann kann sie meine Frau an einer Kette tragen.“

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.