• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Party: Motto: Spaß haben und dabei Gutes tun

20.03.2018

Nordenham Tanzen, feiern, leckere Cocktails genießen und dabei auch noch Gutes tun – das ist das Erfolgsrezept der Party „Beats for Benefit“, die der Ladies‘ Circle Nordenham am Samstag, den 14. April, gemeinsam mit der Jahnhalle auf die Beine stellt. Der Haupterlös der Party, die zum sechsten Mal im Kulturzentrum stattfindet, kommt wieder einmal der Jugendkulturarbeit der Jahnhalle zugute. Als kleine musikalische Einleitung werden Letje Malle und Vivien Carstens einige Songs mit Klavierbegleitung zum Besten geben. Beginn der Veranstaltung ist um 21 Uhr.

Mit den Einnahmen der jüngsten Benefizparty konnte unter anderem ein neues Keyboard angeschafft werden für Bandprojekte und Workshops. „Wir freuen uns immer riesig über die Spende des Ladies‘ Circle und werden das Geld auch in diesem Jahr sinnvoll einsetzen“, betont Jahnhallen-Chef Stefan Jaedtke. Mit einem Teil des Partygewinns möchten die 17 aktiven Frauen zwei weitere Projekte unterstützen, die bundesweit von allen Ladies‘-Circle-Clubs gefördert werden: den Weihnachtspäckchenkonvoi und das Projekt „Flugkraft gegen Krebs“. „Flugkraft“ ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, kranken Kindern und deren Familien in der schweren Zeit unter die Arme zu greifen.

Die Vorbereitungen auf die Party laufen auf Hochtouren, und die Ladies hoffen auch in diesem Jahr auf viele tanzwütige und cocktail-durstige Gäste. Egal ob männlich oder weiblich. „Nur weil wir ein Frauenclub sind, ist dies keine Party exklusiv für Damen. Auch Männer sind uns sehr willkommen“, betont das Organisationsteam.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spaß haben werden definitiv alle Besucher, denn DJ Pasquale „Pasco“ Schulz sorgt mit einem Querbeetmix wieder für die richtige Tanzmusik. Hinter dem Tresen verbreiten die Ladies beim Cocktailmixen gute Laune. Neben Klassikern wie Caipirinha und Cuba Libre gibt es auch den selbst kreierten Longdrink „Beats 52“ – eine fruchtige Mischung aus Orange, Passoa und Wodka.

Der Name des Mixgetränkes ist eine Wortschöpfung aus Party- und Club-Name. Die Frauenvereinigung heißt nämlich in voller Länge Ladies‘ Circle 52 Nordenham, weil sie als 52. Club in Deutschland vor 15 Jahren von Sabine Coners gegründet wurde. Mittlerweile gibt es fast 80 Circle deutschlandweit mit über 800 ehrenamtlichen Frauen bis zu 45 Jahren, die sich für soziale Projekte engagieren.

Eintrittskarten für „Beats for Benefit“ gibt es im Vorverkauf zum Preis von 10 Euro in der Buchhandlung von Bestenbostel, bei Elektro Struß in Ellwürden und in der Geschäftsstelle von Nordenham Marketing & Touristik am Marktplatz. An der Abendkasse kosten die Tickets 12 Euro. Im Preis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.