• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Neues Konzept für Party geht auf

02.01.2019

Nordenham Fünf, vier, drei, zwei, eins… Frohes Neues Jahr! Gerade eben noch hatte der DJ in Abbehausens Brauhaus Wolfgang Petrys Party-Ohrwurm „Hölle, Hölle, Hölle“ durch die Lautsprecher gewummert, schnell hatte sich noch jemand am Tisch aufgerafft, um einen großen Teller mit Berlinern am Büfett abzugreifen, da schlug Abbehausens Kirchturmuhr auch schon zwölf. Die Gäste der vermutlich lautesten, wuseligsten und engsten Silvesterparty in Nordenham und umzu lagen sich in den Armen, Küsschen rechts, Küsschen links… und alles, alles Gute und viel Gesundheit für 2019!

Flotte Rhythmen

In Nordenhams beiden anderen großen Party-Sälen, im Kulturtempel Jahnhalle und in den Weserterrassen, ging’s zwar etwas ruhiger, aber nicht weniger herzlich zu. Für gute Laune und flotte Tanz-Rhythmen sorgten hier die DJs Pasco und Kiko.

Kaum war beim Gongschlag das Prosit in die Runde gegeben, ging’s auch schon nach draußen. Der sternenklare Nachthimmel über der Stadt war hell erleuchtet von funkensprühenden Raketen. Kanonenschläge donnerten und Funken-Fontänen mit quirligen goldenen, grünen und roten Sternen zündeten. Es war herrlich anzusehen, die Nachtluft allerdings vom Pulverdampf völlig durchsetzt.

Im Landhotel Butjadinger Tor feierten mehr als 700 Partygäste. Ausverkauft, hieß es. Die Karten zu Venemas inzwischen dritter Mega-Silvesterfete waren schon seit Monaten vergriffen.

Kurzentschlossene hatten nur die Möglichkeit, auf dem Internet-Marktplatz nach Tauschangeboten zu stöbern. Auf der Tenne ebenso wie im Saal und im Brauhaus boten drei DJ’s unterschiedliche Musik. So hatten die Gäste die Möglichkeit, je nach Stimmungsbarometer von A nach B zu flanieren.

Mit fünf verschiedenen Büffets, von denen sie sich bis weit nach Mitternacht bedienen konnten, bot Udo Venema allen ein „Rundumsorglos-Paket“ an.

130 Gäste folgten der Einladung von Mariam Chikhi und ihrem Team zum Silvesterball in die wiedereröffneten Weserterrassen.

Die neue Chefin empfing sie mit einem Gläschen Sekt. DJ Kiko alias Gabriel Perez, der „im normalen Leben“ teils als Animateur bei der Tourismusgesellschaft Butjadingen tätig ist und teils als Discjockey im spanischen La Gomera arbeitet, hatte mit seiner Musikauswahl seine Gäste vom ersten Moment an fest im Griff.

Die Tanzfläche wurde nur in dem Moment frei, als Mariam Chikhi das große Silvester-Büffet eröffnete. Um Mitternacht stieß sie ein weiteres Mal mit ihren Gästen an und spendierte eine tischgroße Silvestertorte.

Anders gestrickt

Die Silvesterparty in der Jahnhalle war bewusst etwas anders gestrickt: Nachdem in Vorjahren die Jahnhallenfeten mit Catering-Büffet „im geschlossenen Gesellschafts-Format“ an Attraktivität immer mehr verloren hatten und im letzten Jahr der Versuchsballon, eine Party speziell für Jugendliche bis 25 Jahre auszurichten, vorzeitig mangels Interesse platzte, kreierte Jahnhallen-Chef Stefan Jaedtke in diesem Jahr eine Partynacht im offenen Format.

Karten gab es im Vorverkauf wie auch an der Abendkasse – kein Büffet und Einlass erst ab 21 Uhr, um Nachtschwärmer und auch all diejenigen abzufangen, die zuvor bei der „ersten Schicht“ in den umliegenden Restaurants gemütlich gespeist hatten.

Erst kurz nach 22 Uhr begann DJ Pasco Schulz mit Party-Hits einzuheizen. Auch dann erst füllte sich der Saal. Tatsächlich: Jaedtkes Konzept ging auf.

Um für einen größeren Andrang gewappnet zu sein, hatte er vorsorglich auch die obere Etage der Jahnhalle herrichten lassen. Sie war zunächst aber noch durch ein Flatterband abgesperrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.