• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Theater: Fatale lässt noch fünf Mal die Gelder rauschen

21.08.2018

Nordenham Wegen der großen Nachfrage will das Theater Fatale ihr jüngstes Stück „Und ewig rauschen die Gelder“ noch einmal auf die Bühne bringen. Geplant sind fünf weitere Aufführungen der Komödie. Die erste findet am Freitag, 31. August, statt.

Das turbulente Stück aus der Feder von Michael Cooney ist eine Verwechslungs- und Verwandlungskomödie par excellence. Im Mittelpunkt steht Eric Swan, der es einfach nicht übers Herz bringt, seiner Frau zu gestehen, dass er seinen Job verloren hat. So sucht er nach anderen Lösungen, um seine Kosten zu decken: zum Beispiel den wöchentlichen Scheck vom Sozialamt für seinen gerade nach Kanada ausgewanderten Untermieter. Und finanzielle Zuschüsse für diverse andere hilfsbedürftige Hausbewohner, die ihm so einfallen. Während Linda Swan glaubt, ihr Mann Eric ginge jeden Morgen zur Arbeit, bringt dieser eine Lawine staatlicher Hilfsbereitschaft ins Rollen. Als aber eines Tages ein Außenprüfer vom Sozialamt vor der Tür steht, kommt der gute Eric ziemlich in die Bredouille. Die Komödie entwickelt sich zu einer rasanten Achterbahnfahrt voller überraschender Wendungen.

Aus gesundheitlichen Gründen hatten die Fatalen 10 von 21 Aufführungen absagen müssen. Obwohl es für den Theater-Verein nicht so einfach ist, alle Darsteller unter einen Hut zu kriegen, hat er sich entschieden noch eine Staffel ranzuhängen. „Wir wollen unsere Fans nicht enttäuschen“, sagt Bühnenleiter Rolf Wilkens. So haben die Fatalen inzwischen wieder mit den Proben begonnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vorstellungen im Güterschuppen an der Müllerstraße finden am Freitag, 31. August, und am Sonnabend, 1. September, ab 20 Uhr, am Sonntag, 2. September, ab 17 Uhr sowie am Donnerstag, 6. September, und am Freitag, 7. September, ab 18.30 Uhr statt.

Karten sind im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Vereins Nordenham Marketing & Touristik (Telefon 93640) am Marktplatz zu bekommen. 

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.