• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

AUSSTELLUNG: Nordenhamer Motive stehen im Mittelpunkt

19.07.2008

NORDENHAM Den 100. Geburtstag Nordenhams nimmt der Verein für Briefmarken- und Münzkunde Nordenham zum Anlass für eine besondere Ausstellung. Von Sonnabend, 26. Juli, bis Dienstag, 29. Juli, präsentieren Vereinsmitglieder Teile ihrer Sammlungen in den Räumen des Kunstvereins Nordenham (Poststraße 4).

„Sehr interessant sind anlässlich des Stadtjubiläums natürlich alle Exponate, die einen Bezug zu Nordenham haben“, sagt der Vorsitzende und Münzenwart, Erwin Aschenbeck. Er selbst wird Nordenhamer Notgeldscheine und -münzen aus dem Jahr 1918 ausstellen.

Dieter Winkler zeigt Ansichtskarten der Stadt aus den Jahren von 1908 bis 2008. Vervollständigt wird der Bereich mit Nordenham-Bezug von Karl-Heinz Freese, dessen Briefmarken die Post in Nordenham und in Atens zum Thema haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Ausstellung setzt sich jedoch auch mit anderen Themen auseinander – eines davon ist derzeit hochaktuell: Gudrun Begler zeigt ihre Briefmarken unter dem Motto „Energie und wie sie von den Menschen genutzt wird“. Manfred Haferkamp stellt seine Motivsammlung von Feuerwehren aus der ganzen Welt aus, Peter Hockemeyer präsentiert die Grundsätze des Roten Kreuzes und dessen islamischen Pendants, des Roten Halbmondes.

Wer sich für landwirtschaftliche Motive interessiert, der sollte sich

die Briefmarken von Dr. Heinz Neuhaus anschauen. Meißener Porzellan auf Briefmarken zeigt Dieter Kallenbach. Heiko Wolanski präsentiert seine Zwei-Euro-Sondermünzen-Sammlung, zu der eine Münze aus jedem Land gehört, in dem der Euro als Zahlungsmittel eingeführt worden ist.

Auch die Jugendgruppe des Vereins beteiligt sich an der Ausstellung und zeigt Exponate zu drei Themen: der Traum vom Fliegen, das Verkehrsunternehmen Eisenbahn sowie die Götter, Bauten und Schätze der Pharaonen.

Die Ausstellung wird am Sonnabend, 26. Juli, um 11 Uhr von Erwin Aschenbeck eröffnet. Im Anschluss daran richten Bürgermeister Hans Francksen und der Landesverbandsvorsitzende der Philatelisten, Oswald Janssen, einige Grußworte an Aussteller und Besucher.

Die Ausstellung ist an jedem Tag in der Zeit von 11 bis 18 Uhr zu sehen. Für Kinder gibt es ein Briefmarken- und Münzenquiz, Erwachsene können die Exponate bewerten und mit richtigen Tipps Briefmarken und Münzen gewinnen. Vereinsmitglieder stehen für die Fragen der Besucher zur Verfügung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.