• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Mit Panama auf der sicheren Seite

28.08.2019

Ovelgönne Der 389. Ovelgönner Pferdemarkt kann beginnen: Alle Stände für die Gewerbeschau sind ausgebucht. „Im Burgdorf ist kein einziger Platz frei. Wir erwarten 68 Schausteller“, betonen die Marktmeister Roy Stickan und Thomas Koch im Gespräch mit der NWZ.

Und auch Rudi Schulenberg hat bei der Vorbesprechung im König von Griechenland beste Laune. „Derzeit haben sich 47 Gruppen angemeldet. Besonders freue ich mich, dass die Zahl der Fußgruppen stark zunimmt“, sagt der Festumzugsorganisator im Gespräch mit der NWZ.

Ein weiteres ganz großes Thema bei einem der ältesten Volksfeste der Wesermarsch ist das Sicherheit. In diesem Jahr kommt auf dem Ovelgönner Pferdemarkt ein ursprünglich aus England stammendes Konzept zur Anwendung und Umsetzung.

„Wer auf dem Pferdemarkt etwas Auffälliges beobachtet, was er unauffällig melden möchte, der fragt einfach nach Panama. Wo geht’s nach Panama? Wo ist Panama? Kennst Du Panama?“, erläutert Sophia Wolfram, Marketing-Expertin der Gemeinde Ovelgönne.

Wenn der Begriff Panama falle, solle nicht lange gefragt werden, sondern die Person zügig von Vertrauenspersonen, Service-Kräften oder vom Security-Personal an einen ruhigen und sicheren Ort gebracht werden, erläutert Sophia Wolfram. Dort könne die Lage dann geklärt werden.

„Mit diesem niederschwelligen Angebot, dass sich seit Jahren auf vielen Festivals bestens bewährt hat, wollten wir auch den Pferdemarkt noch sicherer machen“, betont Ovelgönnes Bürgermeister Christoph Hartz.

Unterdessen hat die Polizei für den Pferdemarkt verstärkt Jugendschutzkontrollen angekündigt. Die Security-Kräfte werden an ihren auffälligen Westen noch besser zu erkennen sein. Die Johanniter werden an allen Festtagen mit neun Einsatzkräften auf dem Volksfest vertreten sein. Die Feuerwehr richtet ab Samstag eine Feuerwache für das gesamte Burgdorf ein.

Der Shuttle-Bus ab Brake rollt wie im Vorjahr zum Preis von zwei Euro. So teuer sind auch die Parkplatzgebühren am Sonntag um Montag.

Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2304
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.