• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Mit Windkraft ganz nach vorne

04.09.2017

Ovelgönne Prächtige Wagen, gut gelaunte Menschen, zahlreiche Zuschauer, Sonnenschein und sommerliche Temperaturen: Beim Festumzug zum 387. Ovelgönner Pferdemarkt am Sonntag passte alles zusammen.

Pünktlich setzte sich der aus 41 Wagen und Fußgruppen bestehende Festumzug von der Grundschule aus Richtung Marktplatz in Bewegung. Vorbei an den Zuschauern, die den Weg säumten, ging es mit Musik, kleinen Showeinlagen und jeder Menge Spaß durch das Burgdorf. Von der Grundschulklasse über die Landjugend bis hin zu Sportvereinen, von Geisterjägern über Mäusen bis hin zu Super Mario: Über mangelnden Ideenreichtum konnten sich die Zuschauer wahrlich nicht beschweren.

Und auch die Jury musste bei derlei viel Kreativität ganz genau hingucken, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Bevor aber die Siegerehrung auf dem Marktplatz stattfand, durften erst mal Bonbons und auch das ein oder andere Schnäpschen verteilt werden. Den Anfang machte der Gemeinderat Ovelgönne, der mit der Startnummer 1, dicht gefolgt von den Ehrengästen, den Festumzug anführen durfte. Obwohl, so ganz stimmt das nicht, denn ganz vorneweg schritt der Musikzug des Burgdorfes.

Und auch der Zug selbst wurde immer wieder durch einen insgesamt sechs beteiligten Musikzüge aufgelockert. Zügig voran ging es trotz des großen Aufmarsches dennoch: Knapp eine halbe Stunde dauerte es, bis der letzte Wagen, die A-Jugend der Fußball-SG, den Startplatz verlassen konnte. Auf dem Ovelgönner Marktplatz wurde es dann noch ein mal spannend: Insgesamt 50 Punkte konnte jedes Jury-Mitglied vergeben. Bewertet wurden die Originalität, die Idee, der Fleiß und auch das Verhalten im Umzug.

Das Rennen machten hier die Fußballer der 5. Herren (Fußball-SG) mit ihrem ungewöhnlichen Kopfschmuck: Als Windräder verkleidet überzeugten sie die Jury und holten 361 Punkte. Auf Platz zwei (341 Punkte) lagen die Müllmänner und -frauen des Reitvereins Ovelgönne. Der dritte Platz ging an die Burgläufer, die mit ihrer riesigen Torte und den auffälligen Kleidern 335 Punkte holten.

Claus Arne Hock
Volontär, Agentur Schelling
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2743

Weitere Nachrichten:

Landjugend | Ovelgönner Pferdemarkt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.