• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

SCHNELLFÄHRE: Partystimmung bei Dämmerfahrt auf der Weser

23.08.2006

BRAKE BRAKE - Der Autofahrer am Golzwarder Fähranleger schaut leicht irritiert: Wollen diese vielen Fußgänger tatsächlich mit der Weserfähre „Kleinensiel“ übersetzen nach Sandstedt? Sie wollen nicht, und der Mann aus Cuxhaven wird gleich noch verwirrter dreinschauen. Die junge Dame, auf deren Rücken ein Din A4-Zettel klebt mit der Aufschrift „Abendkasse“, erklärt ihm nämlich, dass er sich einen anderen Weg nach Hause suchen muss. Denn soeben ist aus der Fähre ein Riverboat geworden – und rund 100 gut gelaunte Personen gehen an Bord, um eine zünftige Party zu feiern.

Die Fähre für eine Dämmerfahrt auf der Weser zu buchen, sei eine „Schnapsidee“ gewesen, berichtet ein Teilnehmer. Entstanden in einer Dorfkneipe. Berthold Jabben, Gastwirt aus Südbollenhagen, hat die Organisation übernommen, Freunde und Bekannte packen kräftig mit an.

Während die Fähre ablegt und stromaufwärts in Richtung Bremen fährt, stellen sich vier Herren auf die Bühne, stimmen ihre Instrumente und legen los. „Ede’s Chicken Shack“, die deutsch-niederländische Band, spielt auf. Mal jazzig, mal bluesig, gern funkig und überaus spielfreudig unterhalten Sänger Norbert Anneken, Drummer Mathias Büsseler, Bassist (und Namensgeber) Ede-Brumund-Rüther sowie Kees de Groot (Gitarre) und Rafael Jung an der Hammondorgel die Partygäste – sogar mit einer „Welturaufführung“ (Brumund-Rüther), nämlich mit dem Titelsong ihrer ganz neuen CD „Too Close To the Blues“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einige Gäste lauschen den ganzen Abend über aufmerksam den Musikern, nippen ab und zu an ihrem Bier oder Wein, wieder andere nutzen die Gelegenheit zu einem lockeren Plausch. Die Fahrt lässt sich aber auch lässig über die Reling gelehnt genießen.

Anfangs sind Häuser, Schiffe und Menschen am Ufer noch genau auszumachen; mit einsetzender Dunkelheit leuchtet Schiffsführer Peter Schultze gelegentlich mit einem lichtstarken Scheinwerfer das Ufer ab, wo auch die eine oder andere Party gefeiert wird.

Fahrten dieser Art sind für Schultze schon fast Routine: „Wir machen seit vier Wochen sonnabends nichts anderes.“ Auch im vergangenen Jahr wurde die Fähre zweimal für eine Abendfahrt gebucht. Eine schöne zusätzliche Einnahmequelle für die Gesellschaft Schnellfähre Brake Sandstedt (SBS). Und mindestens ein bisschen Spaß haben die SBS-Mitarbeiter offensichtlich auch an diesen Ausflügen. Mehrfach lässt Schultze die Fähre sich um die eigene Achse drehen – gerade so, als wolle das Schiff zu den Klängen der Live-Band mittanzen.

Getanzt wird an Deck nur vereinzelt, aber kaum ein Gast kann sich den mitreißenden Rhythmen der Band entziehen – Füße wippen, Köpfe wiegen sich im Takt.

Kurz vor dem Ende der Fahrt und damit auch der Party, gibt sich Inga Rumpf die Ehre. Die renommierte Musikerin, die bekanntlich in Mentzhausen wohnt, singt das bekannte „Summertime“ von George Gershwin, wunderbar begleitet von Edes Chicken Shack.

„So etwas muss man doch mal mitgemacht haben“, sagt die Dame in der weißen Jacke, als sie kurz vor Mitternacht die Fähre verlässt. „Das war richtig klasse“. Auch Organisator Berthold Jabben ist zufrieden: „Das schreit nach Wiederholung.“ Dann gern auch mit noch mehr Gästen.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.