• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

FEIERLICHKEITEN: Pfingstpaar tanzt einen Langsamen Walzer

13.05.2008

ELLWüRDEN Es hatte den Anschein, als sei das ganze Dorf am Sonnabend zum traditionellen Pfingstbaumsetzen des Ellwürder Bürgervereins gekommen. Bei strahlendem Sonnenschein wurde der Pfingstbaum mit einem Umzug durch das Dorf zum Festplatz getragen. Die Kutsche mit Julia Pieperjohanns und Brian Büsing als Kinderpaar sowie Julia Hakimova und Tobias Moriße als Pfingstpaar wurde von einem historischen Trecker gezogen.

Zum ersten Mal begleitete auch eine Gruppe Mütter mit ihren Kinderwagen den Umzug. Der Vorsitzende des Bürgervereins, Michael Garbe, erhoffte sich daher, bereits den nächsten Vorsitzenden im Kinderwagen gesehen zu haben: „Man kann nie früh genug damit anfangen, die Kinder an den Bürgerverein zu binden.“ Am Festplatz angekommen wurde der Baum per Seilwinde in die Senkrechte gehoben. Ehrenmitglied Karl-Heinz Strudthoff durfte die Ellwürder Fahne hissen. Anschließend wurde sie Tag und Nacht bewacht.

Nachdem auch Ortsbürgermeister Karl-Heinz Wedemeyer und Pfarrer Hans-Wilhelm Biermann ihre Grußworte gesprochen hatten, begeisterten die Pfingstpaare die Zuschauer mit einem Langsamen Walzer. Beim Ellwürder Pfingstball waren dann auch alle anderen aufgefordert, sich bis tief in die Nacht zu den Rhythmen der Musik zu bewegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Sonntagmorgen ging es früh weiter. Pfarrer Biermann hielt den Pfingstgottesdienst auf dem Zeltplatz ab, bevor es zu den „Ellwürder Spielen ohne Grenzen“ ging. Der Bürgerverein Ellwürden, die Frauen des Bürgervereins, die Freiwillige Feuerwehr Abbehausen, die Jugendfeuerwehr Abbehausen, der Bürgerverein City-Süd sowie der Großensieler Heimatverein Club Weserstrand traten in Sechser-Teams gegeneinander an.

Sie bastelten Blumen aus Krepppapie, wargen Bierdeckel, betätigten sich als Sonntagsmaler und absolvierten einen Wasserlauf. Am Ende siegte der Bürgerverein Ellwürden und sicherte sich damit ein 30-Liter Fass Bier.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.