• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Plattschnacker-Nachwuchs serviert Vorspeise

15.01.2015

Lemwerder Großer Theaterabend bei der Werbegemeinschaft Lemwerder mit zwei Vorstellungen: Die Speelkoppel Hoyerswege und ebenso die Nachwuchsgruppe treten in Lemwerder auf.

Die plattdeutsche Sprache zu pflegen und zu erhalten, war Gerd Frerichs, dem Gründer der Speelkoppel, ein Anliegen. Seine Nachfolger stehen ihm darin nicht nach und haben sich um den Nachwuchs bemüht. So hat sich um die bewährten „Plattschnackers“ Anja Brinkmann, Heike Kroog, Karla Struthoff und Linda Timmermann eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen formiert, die den Slogan „Schnack mol woller Platt“ mit einigem Leben füllen wollen, heißt es von der Gruppe. Nun bekommen sie die einmalige Chance, sich zu beweisen.

Vor dem Hauptstück „Herr Mann – dat Düwelswiew“ am Sonnabend, 24. Januar, bieten sie den Zuschauern in der Aula des Gymnasiums einen Einblick in ihr Können. Linda Timmermann hat den Sketch „Op’n Marktplatz is ümmer wat los“ geschrieben.

Bemerkenswert bei den Kindern und Teenagern ist, dass einige bisher keine oder nur wenig Berührung mit der plattdeutschen Sprache hatten. Vor dem Theaterstück der Speelkoppel dürfen sich die Zuschauer also auf eine schwungvolle Inszenierung freuen.

Bei der Speelkoppel Hoyerswege läuft es dann getreu dem Motto „Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt“ ab. Während ein Schäferstündchen wegen unvorhergesehener Ereignisse buchstäblich ins Wasser fällt, entwickeln die betrogene Ehefrau und ihre Freundin eine „Problemlösung“, mit der die Seitenspringer nicht gerechnet haben. Karla Struthoff und Anja Brinkmann konnten sich bei ihrer Regie auf bewährte Kräfte der Speelkoppel verlassen.

Eintrittskarten für die Aufführung ab 19 Uhr gibt es bei Elektro Schlüter, Mode Horstmann und Schreibwaren Möhlenhoff.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.