• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Jugendfeuerwehr: Pokale für die eifrigsten Helfer

15.02.2016

Großenmeer Das Jahr 2015 war für die neun Mädchen und acht Jungen der Jugendfeuerwehr Großenmeer wieder angefüllt mit vielen Aktivitäten, wie während der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Großenmeer am Sonnabend zu hören war. Es berichteten die Schriftwartin Kim Pustlauk und die Jugendgruppensprecherin Sofie Brocks, die zu der Versammlung gemeinsam mit Jugendfeuerwehrwart Marc Niehus auch mehrere Gäste begrüßen konnte.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr trafen sich 2015 an 91 Tagen zu ihren Diensten, Wettbewerben sowie zu diversen anderen Veranstaltungen und leisteten bei einer Dienstbeteiligung von 91,6 Prozent (gewertet die offiziellen Dienste) insgesamt 5419,8 Stunden. Hinzu kommen noch 1105,8 Stunden, die von den Betreuern zusätzlich zu ihrem aktiven Feuerwehrdienst geleistet wurden. Zu den Höhepunkten des Jahres 2015 zählen unter anderem die Wettbewerbe auf Kreisebene wie das Schwimmturnier, der Bundeswettkampf, das eigene erlebnisreiche Zeltlager auf dem Campingplatz in Hahn-Lehmden, die Leistungsspangenabnahme in Wilhelmshaven (acht Mädchen und Jungen errangen die Leistungsspange), der Kuppel- und Leichtathletikwettbewerb und das Hallensportturnier mit Ballspielen. In der Jahresgesamtwertung der 21 Wesermarsch-Jugendfeuerwehren landeten die Großenmeerer auf den 6. Platz.

Pokale wurden an die Diensteifrigsten überreicht: Platz 1 (mit 36 Diensten): Marcel Niebuhr, Sofie Brocks und Nancy Grimm; Platz 2 (34 Dienste): Fabian Meyer; Platz 3 (33 Dienste): Jonathan Meyer und Philipp Onischke.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider überstellte Harald Reinken, der das 16. Lebensjahr erreicht hat, in die doppelte Mitgliedschaft (Jugendfeuerwehr/Feuerwehr) und überreichte ihm die Traditionsnadel der Jugendfeuerwehr. Er wird jetzt auch aktiv in der Feuerwehr Großenmeer mitwirken.

Jugendgruppensprecherin Sofie Brocks leitete die Versammlung und hieß die vielen Gäste, darunter auch einige Eltern, sowie die Jugendlichen bei Kaffee, Tee und Kuchen herzlich willkommen. Nach dem Kassenbericht erfolgte die Entlastung des Jugendausschusses.

Unter der Leitung von Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider, der in seiner Ansprache auf die hier geleistete hervorragende Jugendarbeit, aber auch auf die notwendige Nachwuchswerbung einging, gingen die Wahlen einstimmig und schnell wie folgt über die Bühne: Sofie Brocks wurde als 1. Jugendsprecherin und Jonathan Meyer als 2. Jugendsprecher wiedergewählt. Neu gewählt wurden die Schriftwartin Nanci Grimm, Kassenwartin Kim Pustlauk, Zeug- und Gerätewart Benjamin Liehr sowie Phillip Onischke und Harald Reinken als 1. und 2. Kassenprüfer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.