• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Revue: Querbeet durch die Musical-Geschichte

16.02.2013

Atens Einen ganz besonderes Leckerbissen für jeden Musical-Liebhaber, einen Abend zum Zurücklehnen und Genießen bot die Musical Companie am Donnerstagabend in der Stadthalle Friedeburg: In ihrer „Musical Night in Concert“ servierte sie die schönsten Melodien, die himmlischsten Hits, die bekanntesten Ohrwürmer aus 55 Jahren Musical-Geschichte.

Vor einer Bühnen-Deko mit Blick auf den Broadway wanderten die fünf Tänzer und Sänger mit ausgeprägter Mimik, lockerer Gestik und viel Spielfreude zu allen berühmten Showbühnen Amerikas und Europas. Wer die Welt des Musicals mag, fühlte sich wie zu Hause: So spielte die Company „America“ oder „Something’s Coming“ beispielsweise aus dem Broadway-Erfolg „West Side Story“ (New York, 1950) und „I Have A Dream“ und „Waterloo“ aus dem ABBA-Kult-Musical „Mamma Mia“ (Stuttgart, 1999).

Schlag auf Schlag und in immer neuen, farbenprächtigen Verkleidungen ging’s weiter mit Melodien querbeet etwa aus dem vertonten Roman-Klassiker „Phantom der Oper“ (London, 1986), der Boxer-Legende „Rocky“ (Hamburg, 2012), der Striptease-Show „Burlesque“ (Paris), dem Tanz-Schlager „Saturday Night Fever“ (Köln, 1999), der Nonnen-Geschichte „Sister Act“ (Passadena, 2006) und dem Transvestiten-Spektakel „Rocky Horror Show“ (London, 1973).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und natürlich wurde live gesungen. Dazu spielte ebenso live und ebenso lebendig die sechsköpfige Band der Musical Company. Leider war die Stadthalle Friedeburg nur knapp zur Hälfte besetzt. Ein volles Haus hätte das Publikum noch mehr angestachelt, mitzusummen und mitzuklatschen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.