• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Sperre Wegen Dopingskandals
Russland von Olympischen Spielen 2020 und 2022 ausgeschlossen

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Statt Theater ein Winterball

04.12.2019

Reitland Die Speelschar Reitland hat Hunderte Fans. Doch die freuen sich in diesem Jahr vergeblich auf ein neues Theaterstück mit vielen Schenkelklopfern. Denn die Theatergruppe kann erstmals seit Jahrzehnten nicht mehr genug Darsteller für ein abendfüllendes Bühnenstück aufbieten.

Zwei neue Formate

Sendepause ist aber keine Option für die Laienbühne. Stattdessen versuchen die Darsteller es mit zwei neuen Formaten: einem Winterball und einem Winterabend – beide mit Sketcheinlagen.
  Der Winterball wird am Sonnabend, 22. Februar, ab 19 Uhr in der Landgaststätte Seefelder Schaart gefeiert. Los geht‘s mit einem Schnitzelbuffet, es folgen die Sketche und Tanzmusik bis in den frühen Morgen von einem DJ.
 Der Winterabend für die nicht ganz so Tanzfreudigen folgt am Freitag, 28. Februar, ab 20 Uhr ebenfalls im Seefelder Schaart. Wieder wird ein Schnitzelbuffet aufgebaut, außerdem gibt es Grünkohl.

Durch beide Veranstaltungen führt Thomas Helms, der Vorsitzende der Speelschar. Karten zum Preis von jeweils 23 Euro gibt es in der Landgaststätte und bei den Darstellern.

Seit mehr als 30 Jahren führt die Speelschar jedes Jahr einen Mehrakter auf. In diesem Herbst zeichnete sich schon früh ab, dass es dafür erstmals nicht reichen wird: Ausgerechnet männliche Darsteller fehlen. Als wichtigste Ursache nennt Speelschar-Sprecherin Inka Janßen-Wiese berufliche Veränderungen. Ein reines Frauenstück hätten sich die Darstellerinnen aber auch nicht vorstellen können.

2021 wieder ein Stück

So erinnerten sich die Darsteller bei ihrer Vorbesprechung an ihre Sketchgruppe, die bei Hochzeiten, Geburtstagen und anderen Feiern auftritt. Dieser Gruppe gehören Darsteller an, die gerne auftreten, aber keine Zeit für große Bühnenstücke haben. Sie wurde um eine junge Leute verstärkt, etwa Leenert Wiggers und Leenart Lahrmann. Gemeinsam studieren sie jetzt einige neue plattdeutsche Sketche ein, damit sie im Februar ein rundes Programm bieten können. Etwa eine bis anderthalb Stunden wird es dauern, sagt Inka Janßen-Wiese, die übrigens ausnahmsweise selbst nicht mit auf der Bühne steht.

2021 soll dann nach Möglichkeit wieder ein abendfüllendes Stück aufgeführt werden. Bis dahin muss die Bühne aber noch einige neue Darsteller finden. Plattdeutsch-Kenntnisse sind dabei nicht Voraussetzung, sagt Inka Janßen-Wiese, wohl aber Leidenschaft fürs Theater.

Und wenn die Sketchabende im Februar gut ankommen, ist nicht ausgeschlossen, dass die Speelschar 2021 dieses Format wieder anbietet – möglichst zusätzlich zu einem abendfüllenden Stück.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.