• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Der Autoscooter kommt ganz bestimmt

30.12.2017

Rodenkirchen Zum 4. Mal organisiert der Kortekamp-Veranstaltungsservice aus Bremen von Freitag, 20., bis Montag, 23. April, das Rodenkircher Frühlingsfest.

Erstmals soll auch ein Hochfahrgeschäft dabei sein: Hendrik Kortekamp hat nach eigenen Angaben den Fighter verpflichtet, ein 40 Meter hohes Geschäft, bei dem sich zwei mal vier Gondeln drehen – ähnlich wie beim Booster-Max des jüngsten Rodenkircher Marktes, nur etwas kleiner. Außerdem haben ein Autoscooter und zwei Kinderkarussells zugesagt, wie Kortekamp weiter mitteilt. Auch ein Scheibenwischer, ähnlich wie der beliebte Jumper, soll dabei sein.

Derzeit verhandele er noch mit zwei Oldtimer-Clubs darüber, zu welchen Konditionen sie einen Korso durch Rodenkirchen anbieten könnten. In der zweiten Januar-Hälfte wisse er mehr, sagte der Jung-Unternehmer.

„Das Rodenkircher Frühlingsfest etabliert sich, auch wenn ich derzeit noch nichts damit verdiene“, sagte der Bremer weiter. „Dass es 2017 nicht so gut gelaufen ist, lag an einer Konkurrenzveranstaltung in Brake.“

Einige Veranstaltungstage mit vergünstigten Preisen sollen zusätzliches Publikum anlocken. Am Freitag und Sonnabend, 20. und 21. April, öffnet das Frühlingsfest von 15 bis 22 Uhr, am Sonntag von 14 bis 20 Uhr und am Montag von 15 bis 20 Uhr. Freitag ist von 19 bis 22 Uhr Ladies’ Night, und Montag ist Familientag – jeweils mit ermäßigten Preisen. Sonntag ist zudem von 10 bis 16 Uhr ein Flohmarkt geplant.

Henning Bielefeld
Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2203

Weitere Nachrichten:

Frühlingsfest | Roonkarker Mart

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.