• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Hafenfest: Nordsee-Flair von Helgoland in Absen

28.05.2018

Rodenkirchen Der dreijährige Joris holt einmal kräftig aus und schon schwingt die große Kugel durch die Luft und wirft ein paar Kegel um. Stolz schaut der Kleine, was er gerade geschafft hat. Am Stand des Verbandes Wohneigentum, Siedlergemeinschaft Rodenkirchen, wurden am Samstag in Absen immer wieder die Kegel umgeworfen. Die Organisatoren des Hafenfestes und Börteboot-Treffens in Absen konnten mehr als zufrieden sein. Das super Sommerwetter lockte zahlreiche Besucher in den kleinen Sielhafen.

Die Veranstaltung begann am Vormittag mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel mit Pastorin Birgit Faß. Der St. Matthew’s Choir ihrer Kirchengemeinde Rodenkirchen sorgte für musikalische Untermalung. „Der Kirchenchor hat sehr schön gesungen“, bestätigte Hildegard Renken aus Boitwarden, die mit Mann und Enkel unterwegs war.

Ein Koffermarkt und der Verkauf von Losen für die Tombola schlossen sich an. Binnen einer Stunde waren alle Lose verkauft, winkte doch als Hauptgewinn eine Fahrt nach Helgoland.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während des Wartens auf das Ankommen der Börteboote, die anlässlich des 3. Seestadtfestes Bremerhaven angesteuert hatten, informierten Moderator Dettmar Neels und Bürgermeister Klaus Rübesamen über die Insel Helgoland. Die Börteboote waren einst zum Ausschiffen der Besucher von den großen Fahrgastschiffen zur Insel im Einsatz.

Rund um den kleinen Abser Hafen säumten zahlreiche Besucher die Stände oder nutzten die Möglichkeit, sich in Liegestühle zu legen oder auf Bänken in der Sonne zu sitzen. Das taten auch Mareike Möller und ihr Vater Manfred Möller. Seit Jahren kommen die beiden Rodenkircher zum Abser Hafenfest. „Wir gucken uns immer die Boote an, weil das ganz schön ist“, sagt Mareike Möller. „Heute ist das Wetter toll und der leichte Wind ist sehr angenehm. Vielleicht werden wir auch mal eine Tour mit einem Börteboot mitfahren.“

Während die Besucher am Rand des Hafens warteten, nutzten einige noch die Möglichkeit, mit ihren kleinen Booten im Hafen zu kreuzen. Andere wiederum hatten es sich auf den vor Anker liegenden kleinen Yachten bequem gemacht.

Mit etwas Verspätung liefen die Börteboote dann in den Abser Hafen ein. Von den anderen Booten und Yachten wurden sie mit lautem Gehupe begrüßt.

Neu in diesem Jahr war, dass die Besucher am Nachmittag das Abser Hafendiplom absolvieren konnten. Zu den fünf Aufgaben an fünf Ständen gehörte es, einen Seemannsknoten zu machen, einen Rettungsring zu werfen, Aale zu grabschen, einen Schwamm zu werfen und einen Spruch aufzusagen.

Einer der Sprüche lautete: Auf den sieben Robbenklippen, sitzen sieben Robbensippen, die sich in die Rippen stippen, bis sie von den Klippen kippen.

Zwischendurch gab es noch Besuch von einem Piraten, der die Kinder zu einer Schatzsuche animierte. Der Shanty-Chor Rodenkirchen sorgte für musikalische Unterhaltung.

An einem der Stände präsentierte der Oldenburger und gebürtige Rodenkircher Peter Lütje ein selbstgebautes Miniaturbörteboot.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.