• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Ehemalige Spielleute treten noch einmal auf

14.11.2017

Rodenkirchen Seit 20 Jahren gibt es den Musikzug Die Johanniter in Rodenkirchen. Diesen runden Geburtstag haben die Spielleute am Sonntagnachmittag in der Großsporthalle gefeiert.

Seit 1997 sind sie immer wieder gerngesehene Gäste bei Schützenfesten und Jahrmärkten, bei den Freimärkten in Bremerhaven und vielen anderen Veranstaltungen. Ihre Auftritte führten die Musikzugmitglieder nach Hannover, Göttingen, Würzburg, Berlin, Augsburg, Leipzig und auch nach Belgien und in die Niederlande.

Der Jüngste ist erst vier

Das jüngste Mitglied zurzeit ist der vier Jahre alte Milow Faehse, der mit seiner Kinderpauke auch eifrig mitspielt. „Von Beginn an ist er ganz heiß darauf gewesen, beim Musikzug mitzumachen“, sagt Katja Ratjen-Barz, die stellvertretende Ortsbeauftragte der Stadlander Johanniter und Musikzugleiterin. Das älteste Mitglied ist 60 Jahre alt.

Als Gast begrüßte die Musikzugleiterin auch Benjamin Nordbrok als Schirmherrn. Sein Vater Jörg Beumelburg-Nordbrok war vor 20 Jahren als Landesjugenddezernent ein großer Unterstützer und Förderer des Musikzuges. Neben dem Regionalvorstand der Johanniter, Hans-Ulrich Diers, der stets ein offenes Ohr für die Anliegen des Musikzuges hatte, gehörte auch Bürgermeister Klaus Rübesamen zu den Gästen und sprach ein Grußwort.

Für ihre 20-jährige Zugehörigkeit zum Musikzug wurden die Gründungsmitglieder Katja Ratjen-Barz, Birgit Barz und Nicolai Rütemann geehrt.

Zu den Geehrten, die seit 20 Jahren dem Rodenkircher Musikzug die Treue gehalten haben, begrüßten die Musikanten auch noch die vielen Ehemaligen, die im Laufe des Nachmittags erneut bewiesen, dass der Virus Musik zu machen, noch immer in ihnen steckt.

Seeräuber spielen

Dazu gehörten Bettina und Tanja Brumund, Kerstin Lorenz, Yvette Lepies, Elrina Böckler, Elka, Thomas und Mario Harken, Ken Müller-Seigis, Feryal Dittrich und Feyza Üstün. Die Ehemaligen haben sich einzig für diesen besonderen Auftritt noch einmal zusammen getan.

Weitere Auftritte bestritten an diesem Nachmittag die Johanniter selbst und deren Gäste, die Seeräuber aus Elsfleth und der Musikzug Schweiburg.

Weitere Nachrichten:

Johanniter | Musikzug Rodenkirchen