• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Achterdorp sagt Pfingstbaumsetzen ab

05.06.2019

Rodenkirchen Am Montagabend um 17 Uhr begann die Stunde der Wahrheit: Der Vorstand des Pfingstbaumclubs und Bürgervereins Achterdorp sah sich gezwungen, das Pfingstbaumsetzen am Sonnabend, 8. Juni, an der Grundschule Rodenkirchen kurzfristig abzusagen. „Wir haben uns das gut überlegt“, sagt die Zweite Vorsitzende Sabine Röben-Nonnast, „wir wissen, wie das ankommt.“

Unter 60-Jährige fehlen

Aber die Führungsriege um den Ersten Vorsitzenden Rolf Mannott sah keine Alternative zur Absage des Traditionsfestes, dessen Premiere 1930 zur Gründung des Vereins geführt hatte und das nur von 1939 bis 1945 ausfallen musste.

Denn diesmal stehen nicht genügend Helfer zur Verfügung. Viele Ehrenamtliche, die bei dem Traditionsfest helfen, haben ihren 80. Geburtstag schon hinter sich. Ihnen kann die körperliche Anstrengung nicht mehr zugemutet werden. Und Jüngere sind kaum bereit, in die Speichen zu greifen: „Uns fehlt die Altersgruppe der unter 60-Jährigen bei den Aktiven“, sagt Sabine Röben-Nonnast. Sie und der übrige Vorstand hoffen, dass nun eine Schockwelle durch den Verein geht, die dazu führt, dass sich mehr jüngere Mitglieder zur Verfügung stellen.

2020 wird der Pfingstbaumclub und Bürgerverein Achterdorp 90 Jahre alt, und dieses Jubiläum soll unter dem Pfingstbaum gefeiert werden. „Wir hoffen, dass unsere Absage junge Familien, die dem Verein angehören, wachrüttelt und motiviert, im nächsten Jahr mitzuhelfen“, sagt Röben-Nonnast.

Noch am Montagabend verschickte der Vorstand die E-Mail mit der Absage an die Mitglieder. Auch das Blasorchester Rodenkirchen, das die Feier jedes Mal mit seiner Musik begleitet, erhielt eine Absage, ebenso die Kirchengemeinde, die ihren Pfingstgottesdienst traditionell unter dem Pfingstbaum an der Grundschule feiert.

Das Pfingstbaumsetzen ist mit viel Arbeit verbunden; nicht nur die Vorstandsmitglieder sind am Pfingstwochenende komplett ausgebucht. Für Schnitt und Transport des Grüns hätte der Verein hätte der Verein noch genug Leute aufbieten können, „aber beim Binden wäre es schon schlechter gewesen“, sagt Sabine Röben-Nonnast.

Und danach geht die Arbeit erst richtig los: Tische und Bänke müssen herbeigeschleppt, Kühlschränke und anderes Küchengerät zur Grundschule transportiert werden. „Es gibt tausend Dinge, die gemacht werden müssen“, sagt die Zweite Vorsitzende, „dafür reichen fünf Leute nicht.“ So werden Helfer gebraucht, die durchgängig kochen und abwaschen. Mindestens sechs kräftige Männer werden gebraucht, die den Baum vom Winterlager bei der Bäckerei Wieting zur Schule tragen, mindestens acht, die ihn mit Muskelkraft aufstellen.

Alternativen geprüft

Selbstverständlich hat der Vorstand Alternativen zur Absage geprüft – und verworfen. So war im Gespräch, Helfer vom ATR und der Feuerwehr einzuladen, doch das scheiterte daran, dass sie bei einem Unfall, anders als Mitglieder des Vereins, nicht versichert wären. Auch für eine abgespeckte Version mit Kaffeetafel, aber ohne Baum konnte sich der Vorstand nicht erwärmen. Einige Schichtarbeiter aus dem Verein, die am Pfingstsonnabend bis 6.30 Uhr arbeiten, boten an, zu versuchen, um 9 Uhr wieder am Festplatz zu sein. Doch auch das mochte den Freiwilligen niemand zumuten.

Jetzt setzt der Vorstand auf das Prinzip Hoffnung: Die jüngeren Mitglieder würden den Verein in seinem Jubiläumsjahr 2020 schon nicht im Stich lassen. In diesem Jahr bittet der Vorstand die Mitglieder, eines der anderen Pfingstbaumsetzen in Rodenkirchen zu besuchen.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.