• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

So fährt das Königspaar ab

10.09.2019

Rönnelmoor 64. Schützenfest in Rönnelmoor: Gefeiert wurde auf dem Festplatz im großen Zelt „Am Freibad“. Zum Empfang des neuen Königshauses spielte der Musikverein Schweiburg am frühen Samstagabend feierlich auf. Vor zahlreichen Gästen stellte der Vorstandssprecher vom Schützenverein Rönnelmoor, Gerold Büsing das neue Königshaus vor.

Auch die mit Spannung erwartete Preisverteilung vom Festpokalschießen stand an. Mit gleich 94 teilnehmenden Teams wurde eine neue Rekordbeteiligung vermeldet. Sieger wurde eine Gruppe der Betreuer der Jugendfeuerwehr Jade mit großem Vorsprung und 318 Ringen. Beste Einzelschützin auf die Ringscheibe war Regina Bolles (SV Frieschenmoor) mit 100 Ringen. Als beste Einzelschützin auf die Glücksscheibe schwarz/weiß freute sich Katja Hanke (Betreuer JF Jade, 183 Ringe). Auf der Glücksscheibe 1-3-5-9 setzte sich Christian Plietz (UWG Jade, 68 Ringe) durch. Schinkengewinnerin wurde Siegrid Kempe. Die Ovelgönnerin schätzte das Gewicht von 5200 Gramm auf das Gramm genau.

Danach stand dem Festball nichts im Wege. Der Ehrentanz wurde vom Königspaar Sylvia Evers und Hartmut Wilkens eröffnet. Mit der Musik von „Sound and Light Entertainment“ kamen die Besucher in Partylaune. Der absolute Höhepunkt war der Auftritt von Larissa Freels als Double der Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli.

Der Sonntagsgottesdienst mit Pastor Bernd Eichert und dem Kirchenchor wurde gut angenommen. In diesem Jahr ist das Schützenhaus 25 Jahre alt. Dazu wurden die damaligen Helfer vom Bau eingeladen. Extra mit einem Gutschein bedacht wurde der damalige Vorsitzende Günter Hadeler.

Dann trat der Überraschungsgast „Bur Decker“ aus Jaderberg auf. Klaus Decker überzeugte mit plattdeutschen Geschichten. Nach dem obligatorischen Frühschoppen mit Musik der Moorriemer Quetschkommoden folgte der Höhepunkt am Nachmittag mit dem Festumzug durch den Ort. Gerold Büsing begrüßte die zahlreichen Abordnungen der Vereine beim letzten Wesermarsch-Schützenfest im laufenden Jahr.

Unter den Klängen des Musikvereins Schweiburg setzte sich der lange Zug in Bewegung. Mit dabei waren die Schützen der Vereine Altenhuntorf, Frieschenmoor, Jaderberg, Ovelgönne, Reitland, Seefeld und Delfshausen. Abordnungen vom BV Augusthausen und TV Schweiburg marschierten ebenfalls mit. Die befreundeten Schützen von Burhave und Esenshamm hatten sich beim Festball eingebracht. Girlanden schmückten die Wegstrecke. Das Königspaar Sylvia Evers und Hartmut Wilkens nahm im roten Family-Trike Platz, das vom Besitzer Helmut Hülsmann gesteuert wurde.

Nach der Rückkehr folgte das gemütliche Feiern und der Klönschnack zu den Klängen der „Moorriemer Quetschkommoden“. Die mehrtägige Berlinfahrt von der Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag (SPD) ging an den Ehrenvorsitzenden Günter Hadeler und die Berlintour der Bundestagsabgeordneten Astrid Grotelüschen (CDU) ging an Else Kandler aus Rodenkirchen. Drei Touren zum Landtag stiftete Horst Kortland. Diese gewannen Thorben Diekmann, Schweiburg, Elfriede Schmidt, Seefeld, und Mariechen Miek-Müller, Nordenham.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.