• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kultur: „Rucksack vuller Leeder“ vor Publikum ausgeschüttet

29.07.2013

Friedrich-August-Hütte Erstmalig traten die zwölf Mitglieder der Gruppe Butjenter Speelwark im Casino in FAH auf und luden zu einem fast dreistündigen Konzert unter dem Motto „Mit een Rucksack vuller Leeder“ ein. Rund 50 überwiegend ältere Zuhörer kamen und hörten der gelungenen Mixtur aus Liedern und Instrumentalstücken angeregt zu. Auch Amüsantes gaben die Musiker zum Besten und brachten ihr Publikum mit einigen Sketchen zum Schmunzeln.

Maritime Volkslieder auf Plattdeutsch sind das Markenzeichen der Butjenter Speelwark, die nun in einer größeren Besetzung durch die Region tourt. Jüngstes Mitglied ist der Jugendliche Lukas Mendelsohn am Schlagzeug, der keine Probleme mit den unterschiedlichen und vor allem zahlreichen Stücken hatte und für den perfekten Rhythmus sorgte.

Sein Vater Michael Mendelsohn, zuständig für die musikalische Technik, hatte es dagegen wesentlich schwerer. „Hier ist eine schwierige Akustik, es hallt sehr viel, obwohl ich keinen Hall auf die Mikrofone gegeben habe“, stellte er in der Pause fest. Die Sängerinnen und Sänger schien das weniger zu stören. Sie stimmten mal ruhige und mal lautere Lieder an und vergaßen auch nicht den beliebten „Jung mit’n Tüddelband an de Eck“, den die Zuhörer mitsingen konnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Geige, mehrere Gitarren, ein Akkordeon, gespielt von der Vorsitzenden Petra Preisler, eine Mundharmonika und Flöten, gespielt von der Moderatorin Anke Pennartz, sorgten schon fast für Orchesteratmosphäre. Da es im Casino doch recht warm war, machte ein großes Handtuch seinen Runde unter den Bandmitgliedern. „Hier oben wird’s langsam gemütlich“, scherzte Anke Pennartz und wischte sich durchs Gesicht, bevor sie im Programm fortfuhr. Unterstützt wurde die Butjenter Speelwark von Mitgliedern der Niederdeutschen Bühne Nordenham, die in der Pause für kühlende Getränke beim Publikum sorgte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.