• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Medien: Ex-Uefa-Präsident Platini festgenommen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Verdacht Der Korruption
Medien: Ex-Uefa-Präsident Platini festgenommen

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Ruhiges Jahr für die Stützpunktwehr

07.03.2016

Schweiburg Im Jahr 2015 gab es mit fünf Hilfeleistungen weniger Einsätze, dafür nutzten die Feuerwehrleute die Zeit für Aus- und Fortbildung, berichtete Ortsbrandmeister Jörg Schröder auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schweiburg im Landhaus Diekmannshausen. Insgesamt leisteten die Feuerwehrmitglieder mehr als 6500 Dienst-, Einsatz- und Ausbildungsstunden.

Brandeinsätze gab es 2015 nicht. Dafür fand eine größere Alarmübung bei der Genossenschaft in Diekmannshausen gemeinsam mit den Feuerwehren Jade und Schwei statt.

Neuer Einsatzleitwagen

Schröder erinnerte in seinem Rückblick außerdem an die Übergabe des neuen Einsatzleitwagens am 17. Mai. „An alle, die mit ihrer Unterstützung, sei es mit einer Geld- oder Sachspende oder durch Einbringen ihrer Arbeitskraft, uns geholfen haben, dieses Fahrzeug so klasse herzurichten, ein ganz großes „Dankeschön“, sagte Schröder. Er dankte auch dem Festausschuss, der beispielsweise das Osterfeuer, die Vatertagstour oder Kameradschaftspflege mit Nachbarvereinen organisiert hatte. Auch an die Brandschutzerziehung für den Kindergarten und die Deichschule in Schweiburg wurde erinnert.

Sieben Kameraden wirkten neben ihren örtlichen Diensten noch im Umweltzug des Landkreises Wesermarsch mit; Ralf Brandt ist dort als Zugführer tätig. Auch wurde über die Pflege der 99 Hydranten und elf Feuerlöschbrunnen berichtet.

Für die beste Dienstbeteiligung wurde der Wanderpokal an Thorben Diekmann überreicht. Die Fachwarte berichteten über ihre Aktivitäten und die Jugendfeuerwehr Jade informierte über ihre Arbeit. Der Ortsbrandmeister lobte ausdrücklich auch Torsten Wiemer und Frerk Meinardus für die gelungene Jahreszeitung.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Hartmut Schierenstedt zeichnete den Ersten Hauptfeuerwehrmann Reiner Meinen und den Löschmeister Klaus Fischbeck für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem Abzeichen für langjährige Dienste des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen aus.

30 Jahre Mitglied

Außerdem ehrte Ortsbrandmeister Jörg Schröder den Hauptfeuerwehrmann Matthias Reins für dessen 30-jährige und den Hauptfeuerwehrmann Kevin Pfenning für dessen zehnjährige Mitgliedschaft. Zum Dank überreichte er den treuen Feuerwehrmännern ein Präsent. Zum Feuerwehrmann ernannt wurden die Feuerwehrmann-Anwärter Hauke Diekmann, Pascal Janke, Kenneth Meyer, Leon Grimm und Pascal Reins.

Bürgermeister Henning Kaars zeigte sich beeindruckt über die ehrenamtlich geleistete Arbeit der Feuerwehrleute. „Wir stehen voll hinter unseren Feuerwehren – ohne sie würde es uns in der Gemeinde Jade schlechter gehen“, sagte der Bürgermeister. Kaars dankte auch im Namen von Rat und Verwaltung allen Feuerwehrleuten für ihr ehrenamtliches Engagement. Im Anschluss informierte der Bürgermeister die Feuerwehrleute über aktuelle Themen aus der Gemeinde. Weitere Grußworte sprachen Helmut Höpken (stellvertretender Bürgermeister und stellvertretender Feuerwehrausschussvorsitzender) sowie Gemeindebrandmeister Diedrich von Thülen. Hartmut Schieren-stedt überbrachte den Dank des Kreisbrandmeisters und dessen Stellvertreters.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.